BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Aktuelle Bekanntmachungen zur Kooperation mit Russland und Argentinien

Aktuelle Bekanntmachungen zur Kooperation mit Russland und Argentinien

Die Bekanntmachungen unterstützen Maßnahmen mit russischen und argentinischen Partnern.

ARG 01 Metallblume Buenos Aires

Deutschland blickt mit Russland auf eine bislang 20 Jahre anhaltende fruchtbare Zusammenarbeit in Forschung und Technologie zurück. Dennoch waren bisher gemeinsame Forschungsstrukturen in deutschen und russischen Wissenschaftsorganisationen wenig vorhanden. Die Schaffung und Etablierung nachhaltiger und dauerhafter Strukturen in diesem Bereich ist für die Vertiefung der langjährigen deutsch-russischen Kooperation im Wissenschaftssektor sehr förderlich und für alle beteiligten Institutionen wichtig.

Das Ziel der Fördermaßnahmen des BMBF ist die Unterstützung von Konzeptions- und Vorbereitungsmaßnahmen zur Errichtung gemeinsamer Forschungsstrukturen mit russischen Partnern.

Anträge werden laufend entgegengenommen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.internationales-buero.de/de/3266.php


Die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Argentinien gründet sich auf das Regierungsabkommen über Zusammenarbeit in wissenschaftlicher Forschung und technologischer Entwicklung von 1969. Zuständig für die Durchführung der Bekanntmachung im Rahmen der Deutsch-Argentinischen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie sind MINCyT (Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Produktive Innovation, Abteilung für Internationale Beziehungen) und das Internationale Büro (IB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Schwerpunktbereiche dieser Ausschreibung sind Umweltforschung und -technologie, Medizin, Biotechnologie, Materialforschung, Nanotechnologien sowie Physikalische und Chemische Technologien, Informations- und Kommunikationswissenschaften und Sozialwissenschaften.

Anträge werden bis zum 15. April 2009 entgegengenommen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.internationales-buero.de/de/3234.php

Quelle: Internationales Büro des BMBF
Redaktion: 02.02.2009 von Maria Josten, Projektträger im DLR, Europäische und Internationale Zusammenarbeit
PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen: