BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Biotechfirmen aus Mecklenburg-Vorpommern erschließen Markt in den USA

Biotechfirmen aus Mecklenburg-Vorpommern erschließen Markt in den USA

Sechs junge Biotechnologie-Firmen des Landes Mecklenburg-Vorpommern sondieren im Rahmen eines Vermarktungshilfeprogrammes (VHP) des Bundeswirtschaftsministeriums die Möglichkeiten zur Kooperation und Vermarktung Ihrer Produkte und Dienstleistungen an der Ostküste der USA. Erste Gespräche mit Firmen und Pharmakonzerne in dem Pharmavalley um Philadelphia verliefen erfolgreich.

Die USA sind das Ursprungsland der Biotechnologiebranche und der größte Markt. Nach einer aktuellen Umfrage der jungen Branche, die BioCon Valley in Mecklenburg Vorpommern abgeschlossen hat, sind die USA das wichtigste Zielland für ihre Produkte und Dienstleistungen.

Dort ist der größte zusammenhängende Markt und innovative Produkte und Dienstleistungen „made in Germany“ sind hoch geschätzt. Sechs junge Firmen aus Mecklenburg-Vorpommern nutzten vom 20.-24. Februar 2012 die Gelegenheit, neue Kontakte mit jungen Firmen und internationalen Pharmakonzernen im Raum Philadelphia im Bundesstat Pennsylvania, USA, direkt zu knüpfen.

Teilnehmer der Delegation waren die Firmen DST Diagnostische Systeme GmbH und PRIMACYT GmbH aus Schwerin, Neoplas GmbH und Enzymicals AG aus Greifswald, die Neuroproof GmbH aus Rostock sowie BioCon Valley GmbH.

Von besonderem Interesse waren die Zellkultursysteme der Primacyt und der Neuroproof, die bei der Pharmaforschung erheblich zur Vermeidung von Tierversuchen beitragen, oder der innovative Allergieschnelltest der DST, der noch in diesem Jahr auf den Markt kommt. Schon jetzt zählt die Enzymicals mit ihren maßgeschneiderten Enzymen ein großes Unternehmen aus dem Raum Philadelphia zu ihren Kunden.

Die Enzymicals und die Neoplas sind Partner im norddeutschen Cluster Biokatalyse2021, in dem neuartige Enzyme entwickelt werden als Beitrag zur Verbesserung der Produktionsverfahren in der Chemischen Industrie („Green Chemistry“).

Neu für amerikanische Kunden sind die plasmaphysikalischen Verfahren der Neoplas für den Einsatz in der Medizin. „Für uns als Unternehmen gab es durchaus sehr gute Kontakte. Ich kann sogar einen ersten Geschäftsabschluss mit einem Konzern aus dem Raum Greater Philadelphia vermelden“, so Dr. Ulf Menyes, Geschäftsführer der Enzymicals AG. Insgesamt zeigen sich die Firmen optimistisch und Folgetermine sind bereits für April 2012 terminiert.

Kontakt:
BioCon Valley GmbH
Dr. Heinrich Cuypers
Walther-Rathenau-Straße 49a
17489 Greifswald
Tel.:  +49 (0) 3834-515 108
Fax: +49 (0) 3834-515 102
E-Mail: hc(at)bcv.org

Quelle: BioCon Valley Initiative
Redaktion: 05.03.2012 von Aynur Sirin, VDI Technologiezentrum
Länder: USA
PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen: