BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Deutsch-arabischer Masterstudiengang zu Ökologischem Stadtmanagement startet

Deutsch-arabischer Masterstudiengang zu Ökologischem Stadtmanagement startet

Die Einrichtung eines gemeinsamen Masterstudiengangs im Fachgebiet "Ökologisches Stadtmanagement / Energieeffizientes Bauen" markiert einen weiteren Meilenstein in der Hochschulzusammenarbeit zwischen Deutschland und Ägypten. Dieser neue Studiengang ist ein gemeinsames Ausbildungsangebot der Ain Shams Universität Kairo und der Universität Stuttgart. Er wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Am 5. Dezember 2010 fand in Kairo die feierliche Eröffnung statt.

Logo DAAD

Zu diesem Anlass trafen der ägyptische Hochschulminister Professor Hany Helal, der deutsche Botschafter Michael Bock, der DAAD-Außenstellenleiter Dr. Michael Harms, der Präsident der Ain Shams Universität Professor Maged Eldeeb sowie der Dekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart, Professor Arno Lederer zusammen.

Die Ausbildung findet sowohl in Deutschland als auch in Ägypten statt. Die erforderlichen Mittel für den Aufbau des Studiengangs und für die Förderung von zunächst zwei Stipendiatengenerationen werden gemeinsam vom ägyptischen Ministerium für Hochschule, Wissenschaft und Forschung (MoHESR), dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereitgestellt. Aus dem neuen Studiengang sollen gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte in dem für alle Seiten wichtigen Themenfeld des ökologischen Stadtmanagements hervorgehen. Mit der Partnerschaft zwischen der Universität Stuttgart und der Ain Shams Universität in Kairo können die bereits vorhandenen Ausbildungskapazitäten in Ägypten optimal für die regionale Entwicklung und zur Lösung globaler Probleme genutzt werden.

Der Studiengang soll sich auch auf die Staaten des Nahen Ostens und Nordafrikas (MENA) ausrichten. Ab Sommer 2011 kann er bis zu jeweils zehn Studierende aus Deutschland, Ägypten und weiteren MENA-Ländern pro Jahr aufnehmen. So sollen neben der Vermittlung neuester Fachkenntnisse nicht nur der deutsch-ägyptische und deutsch-arabische Austausch, sondern auch der innerarabische akademische Dialog weiter gestärkt werden. Außerdem werden wertvolle Synergien mit den schon im Aufbau befindlichen anderen beiden deutsch-arabischen Masterstudiengängen hergestellt, die der DAAD fördert: "REMENA – Renewable Energies/Energy Efficiency in the MENA Region" (Universität Kairo/Universität Kassel) sowie "INEMA – International Education Management" (Universität Helwan/ Pädagogische Hochschule Ludwigsburg).

Kontakt
Anke Stahl
DAAD
Referatsleiterin Entwicklungsländerbezogene Aufbaustudiengänge
Tel.: 0228 - 882 - 127
E-Mail: stahl(at)daad.de

Dr. Michael Harms
Leiter der DAAD-Außenstelle Kairo
Tel.: +20 (22) 7352 - 726 - 102
E-Mail: michael.harms(at)daadcairo.org

Francis Hugenroth
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
DAAD
Kennedyallee 50
D – 53175 Bonn
Tel.: 0228 - 882 - 454
Fax: 0228 - 882 - 659
E-Mail: presse(at)daad.de

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
Redaktion: 08.12.2010 von Aynur Sirin, VDI Technologiezentrum
PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen:
Diese Seite weiterempfehlen