BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Frankreich: Das französische Forschungsministerium veröffentlicht Bericht "Synthesebiologie : Entwicklungen, Potenziale, Aufgaben"

Frankreich: Das französische Forschungsministerium veröffentlicht Bericht "Synthesebiologie : Entwicklungen, Potenziale, Aufgaben"

In Fortentwicklung und in Präzisierung der Stratégie nationale de recherche et d' innovation" (SNRI, 2009) hat eine vierzehnköpfige gemischte Sachverstänigengruppe auf Wunsch des Forschungsministeriums einen 22 Seiten umfassenden Bericht zur Synthesebiologie als "neues Feld für Forschung und Innovation", der das Ergebnis von 3 Arbeitstagungen resumiert, zusammengestellt.

Die Entstehung der Synthesebiologie und ihre schnelle Entwicklung stützen sich - so das französische Forschungsministerium iin einem Pressekommuniqué vom 14.12.2011  - auf das starke Gewicht der Molekularbiologie, auf die mathematischen Modelle, die ihre Ergebnisse integrieren sowie auf die verringerten Kosten des wissenschaftlichen Rechnens und die Fortschritte in der Entschlüsselung des A.D.N. .

Unter diesen Gesichtspunkten ist die Synthesebiologie auch in bestimmte Projekte des "Programms Zukunftsinvestitionen" (2010) als eines dessen "points forts" eingegangen.

Die Aufgabe der gemischten Sachverständigengruppe bestand darin, den derzeitigen Stand der Synthesebiologie zusammenzufassen und daraus Empfehlungen für deren weitere weiteren Entwicklung abzuleiten. Soweit es sich um Forschungen handelt, deren Anwendung für die Bereiche Gesundheit, Lebenswissenschaften, Energie und Umwelt von  Interesse sein könnten, sei es wichtig schon sehr frühzeitig die ethischen und gesellschaftlichen Besorgnisse zu berücksichtigen, die dadurch hervorgerufen werden könnten.

Aus diesem Grunde hat das französische Forschungsministerium entschieden, schnell eine der Empfehlungen umzusetzen und ein "Observatorium" als Referenzstruktur der Forschung ins Leben zu rufen. Es soll bei CNAM ("Conservatoire national des arts et métiers") angesiedelt werden. Das Observatorium soll die Aufgabe haben,

  • die Informationen betreffend die einschlägigen französischen Aktivitäten zu sammeln
  • eine erste Mobilisierung der durch die Zirkulierung dieser Informationen sensibilisierten Akteure herbeizuführen
  • in Echtzeit die sich daraus entwickelnden Debatten und Stellungnahmen im Kontakt mit der Wissenschaft zu verfolgen
  • die Reaktionen der hier betroffenen Bereiche sowie die in ihnen zu verzeichnenden Fortschritte zu analysieren.

Ein allgemein zugängliches Internetportal wird diese erste Etappe eines organisierten Dialogs mit der Gesellschaft ergänzen; er ist darauf angelegt, sich gleichzeitig mit der noch in Entwicklung befindlichen Synthesebiologie als solcher zu vertiefen.

Der Bericht der Sachverständigengruppe ist in folgende Hauptabschnitte gegliedert:

  • Zusammenfassung
  • Definition der Synthesebiologie
  • Entstehung und Entwicklung der Synthesebiologie
  • Aufgaben, die sich für die Gesellschaft stellen
  • Anwendungen und Märkte
  • internationaler und nationaler Sachstand
  • Stärken und Schwächen in Frankreich
  • Schlüssel zum Erfolg
  • Vorschläge, um die Synthesebiologie weiterzuentwickeln
  • Aktionshebel.
Quelle: www.recherche.gouv.fr
Redaktion: 03.01.2012 von Dr. Hermann Schmitz-Wenzel, DFGWT - Deutsch-Französische Gesellschaft für Wissenschaft und Technologie e. V.
Länder: Frankreich
PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen: