BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Frankreich: Ergebnisse der Projektausschreibung "Umwelttechnologien" bekanntgegeben

Frankreich: Ergebnisse der Projektausschreibung "Umwelttechnologien" bekanntgegeben

23 FuE-Projekte aus dem Bereich Umwelttechnologien wurden ausgewählt. Sie haben u. a. Fragen der Vorbeugung, des Messwesens und des Kampfes gegen lokale Umweltverschmutzungen (Luft, Wasser, Böden, Abfälle etc.) zum Inhalt.

Die Auswahl der Projekte geht auf eine Ausschreibung des Ministeriums für Wirtschaft, Finanzen und Industrie, der Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Energie (ADEME) und OSEO zurück. Sie zielte darauf ab, Projekte zu fördern, die sich durch ein starkes wirtschaftliches und umweltpolitisches Potenzial auszeichnen und die Perspektive haben, in verhältnismäßig naher Zukunft (zwei bis fünf Jahre) in den Verkehr gebracht zu werden. Diese Projektausschreibung ist mit der Ausschreibung "Programm ECOTECH" der Agence Nationale de la Recherche" (ANR), die gleichzeitig gestartet wurde, koordiniert; letztere ist inhaltlich gleichgerichtet, bezieht sich jedoch auf Forschungsprojekte, die der anwendungsbezogenen Forschung vorgelagert sind ("projets de recherche plus en amont").

Die finanzielle Größenordnung der drei vorgenannten Ausschreibungen beträgt 42,4 Millionen Euro; davon entfallen 7,9 Millionen Euro auf das Industrieministerium, 3,7 Millionen Euro auf ADEME und 11 Millionen Euro auf ANR.

Mit Mitteln aus diesen Quellen wurden im Verlaufe der Jahre 2009, 2010 und 2011 als Ergebnis der drei Projektausschreibungen 91 Projekte ausgewählt. Das entspricht - so ein Kommuniqué des französischen Forschungsministeriums vom 20.7.2011 - einem FuE-Gesamtvolumen von 150 Millionen Euro.

In dem unter der oben angegebenen Internetanschrift verfügbaren Pressekommuniqué sind getrennt die erfolgreichen Projekte aufgeführt, die eine Förderung von Seiten

  • des Ministeriums für Wirtschaft, Finanzen und Industrie,
  • ADEME,
  • OSEO,
  • ANR

erhalten.

Quelle: www.recherche.gouv.fr
Redaktion: 01.08.2011 von Dr. Hermann Schmitz-Wenzel, DFGWT - Deutsch-Französische Gesellschaft für Wissenschaft und Technologie e. V.
Länder: Frankreich
PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen:
Diese Seite weiterempfehlen