BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Jahresbericht der deutschen Botschaft Tokio gibt umfassenden Überblick zu Forschung und Technologie in Japan

Jahresbericht der deutschen Botschaft Tokio gibt umfassenden Überblick zu Forschung und Technologie in Japan

Japan hat sich inzwischen daran gewöhnt, in lange als unschlagbar geltenden high-tech-Bereichen auch Rückschläge hinnehmen zu müssen. Eigenschaften Japans, die in der "catch-up"-Phase als Stärke galten, werden nun für die erforderlichen "frontier"-Herausforderungen als Hindernis angesehen und stehen auf dem Prüfstand notwendiger Strukturreformen.

Der japanischen Wirtschaft ist es bislang nicht gelungen, den Trend anhaltend sinkender Weltmarktanteile in wichtigen Technologiebranchen aufzuhalten. Angesichts des zunehmend harten Wettbewerbs, insbesondere aus asiatischen Nachbarstaaten, wird Japan sein hohes Wohlstandsniveau nur dann halten können, wenn es seine technologischen Fähigkeiten konsequenter als bisher zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit umsetzt. Japan schneidet bei internationalen Vergleichen wettbewerbsfähiger Strukturen seit Jahren zunehmend schlechter ab.

 

Zwar liegt Japan beim Vergleich der wissenschaftlich-technologischen Potenziale (FuE-Investitionen, Patentbilanzen u.a.) auf den vordersten Plätzen, dafür aber bei den für die Umsetzung wichtigen Faktoren (Technologietransfer, Existenzgründungen usw.) auf den hintersten Rängen. Die in den letzten 10 Jahren mit - im Vergleich zur stagnierenden Wirtschaftsentwicklung - antizyklisch hohen Steigerungsraten staatlicher Investitionen in Forschung und Entwicklung aufgebauten erheblichen Forschungskapazitäten Japans haben bislang keinen nachweisbaren Effekt zugunsten der notwendigen Vitalisierung der Wirtschaft gezeigt. Anstatt seine im internationalen Vergleich ohnehin im Spitzenfeld liegenden Forschungsausgaben noch weiter zu steigern, wird Japan daher in der Zukunft seine Hauptanstrengungen auf Maßnahmen zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung seiner Forschungsressourcen konzentrieren.

 

Zur Optimierung des Ressourceneinsatzes wird auch der Ausbau internationaler Zusammenarbeit beitragen.

 

Der Jahresbericht steht den Nutzern von internationale-kooperation.de zum Download bereit. Bitte klicken Sie auf den Querverweis unten.

PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen:
Diese Seite weiterempfehlen