BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kooperation International
 
StartseiteNachrichten ⁄ Nachhaltigen Tourismus in Thüringen international betrachten - Internationale Summer School der Fachhochschule Erfurt

Nachhaltigen Tourismus in Thüringen international betrachten - Internationale Summer School der Fachhochschule Erfurt

Über 60 internationale Teilnehmer, darunter 30 Studierende und neun Dozenten aus dem Ausland, sind vom 27. August bis 10. September in die 7. Internationale Summer School der Fachhochschule Erfurt einbezogen. Die rund 40 ausländischen Gäste kommen von Partnerhochschulen in England, Litauen, Polen, Russland, USA, Indien, Indonesien und dem Iran. Die Teilnehmer befassen sich mit dem Themenschwerpunkt „Kreative Ideen für nachhaltigen Tourismus in Thüringen („International aspects of entrepreneurship VI – creative ideas for sustainable tourism in Thuringia“).

Logo_Fachhochschule Erfurt

Die Organisatoren um Prof. Dr. Klaus Merforth von der Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr und Projektkoordinatorin Kristin Thieme treffen sich gemeinsam mit dem Tutorenteam mit den Gästen erstmals am 27. August beim Get-together im Studentenzentrum Engelsburg.

Offiziell eröffnet wird die Summer School am 29. August um 10 Uhr im Gremiensitzungssaal (Raum 7.1.15) auf dem FH-Campus Altonaer Straße 25 durch den Leiter der FH, Prof. Dr.-Ing. Heinrich H. Kill und den Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Matthias Machnig. Dieser hält anschließend wie schon im Vorjahr die Startvorlesung, diesmal zum Thema „Tourism – Chances and Challenges for Thuringia?“.

Anschließend begrüßt um 14 Uhr der Erfurter Oberbürgermeisters Andreas Bausewein (SPD) die Teilnehmer im Festsaal des Erfurter Rathauses, ehe das eigentliche Vorlesungsprogramm beginnt – „Entrepreneurship and business plan basics“ durch den Erfurter Professor für ABWL, insb. Existenzgründungs- und Mittelstandsmanagement Dr. Steffen Schwarz im Ratssitzungssaal.

Die Teilnehmer der 7. Internationalen Summer School beschäftigen sich gut zwei Wochen mit internationalen Aspekten der Existenzgründung und entwickeln dabei kreative Geschäftsideen für den Tourismus in Thüringen. Hierzu werden fünf interkulturell gemischte Gruppen gebildet, von denen jede eine Gründungsidee entwickeln, hierzu einen Businessplan erstellen und diesen am 9. September einer internationalen Jury präsentieren wird.

Die Lehrveranstaltungen der Erfurter Professoren und internationalen Dozenten wie auch zahlreicher Praktiker bieten hierzu Ansatzpunkte – so die Erfurt Tourismus & Marketing GmbH und die Thüringer Tourismus Gesellschaft. Auch das kulturelle Rahmenprogramm und die Fachexkursionen zu Unternehmen und Gesellschaften mit Bezug zu Tourismus in Thüringen sollen die Teilnehmer bei der Suche nach der erfolgsträchtigen Idee inspirieren – sei es die Tour durch das neue UNESCO-Weltnaturerbe Hainich, die klassische Führung auf der Wartburg, die Vermarktung der Klassikerstadt Weimar oder ein Blick hinter die Kulissen der Toskana Therme in Bad Sulza.

Wie in jedem Jahr unterstützt ein studentisches Tutorenteam die Gäste während des Aufenthaltes nicht nur in der thüringischen Landeshauptstadt. Nach grün (2005), orange (2006), blau (2007), gelb (2008), rot (2009) und türkis (2010) dominieren in diesem Jahr deren lilafarbene T-Shirts und werden manchen Passanten im Erfurter Stadtbild nicht verborgen bleiben.

Die Organisatoren sind dankbar und froh, dass es auch in diesem Jahr gelungen ist, ein attraktives Programm anzubieten, das viele Studierende und Dozenten der Partnerhochschulen nach Erfurt lockt, obwohl weder der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) noch die Hochschule selbst finanzielle Unterstützung leisten konnten wie in den Jahren zuvor. So erfolgt die Finanzierung der Summer School 2011 neben Teilnehmerbeiträgen durch Sponsoren wie Budweiser Budvar Importgesellschaft, Sparkasse Mittelthüringen, Zeitungsgruppe Thüringen, Stadtwerke Erfurt Gruppe, Thüringer Waldquell, TUI Reisecenter Bahnhofstrasse und Radisson Blu Hotel Erfurt. Besonderer Dank gilt dem Förderverein der FH Erfurt, dem Thüringer Wirtschaftsministerium sowie der Stadt Erfurt. Internationale Unterstützung erhält das Projekt durch die Daneshhpajoohan University in Esfahan, Iran.

Kontakt
Roland Hahn
Pressereferent
Tel.: 0361 - 6700 - 704 oder - 701
Fax: 0361 - 6700 - 702 oder - 703
E-Mail: presse(at)fh-erfurt.de

 

Quelle: Fachhochschule Erfurt
Redaktion: 17.08.2011 von Aynur Sirin, VDI Technologiezentrum
PDF:
Download dieser Seite als PDF. Die Datei ist nicht barrierefrei.
Teilen:
Diese Seite weiterempfehlen