StartseiteAktuellesNachrichtenInnovationswettbewerb zu nachhaltiger Chemie und erneuerbaren Energien

Innovationswettbewerb zu nachhaltiger Chemie und erneuerbaren Energien

Stichtag: 31.03.2021 Innovationswettbewerbe

Innovatorinnen und Innovatoren weltweit können an dem vom Internationalen Kooperationszentrum für Nachhaltige Chemie ISC3 ausgerichteten "Innovation Challenge 2020/2021" teilnehmen. Zu gewinnen sind neben dem Zugang zu individualisierten Dienstleistungen ein Hauptpreis und zwei Nebenpreise in Höhe von jeweils 15.000 bzw. 5.000 EUR.

Die vom International Sustainable Chemistry Collaborative Centre (ISC3) organisierte „Innovation Challenge 2020/2021“ richtet sich an internationale InnovatorInnen, die neuartige Lösungen im Bereich nachhaltige Chemie mit Schwerpunkt erneuerbare Energien entwickeln, insbesondere aus den nachfolgenden Themenfeldern:

  • Nachhaltige chemische Lösungen zur Verringerung von Treibhausgasemissionen und zur Energieversorgung durch erneuerbare Energien
  • Hochleistungstechnologien, -materialien und -werkstoffe mit geringeren negativen Aus-wirkungen auf die Umwelt und menschliche Gesundheit zum Einsatz für eine erneuerbare Energieversorgung
  • Chemische Produktionstechnologien basierend auf kohlenstoffneutraler Energieversorgung und der Nutzung von CO2 als Rohstoff
  • Etablierung, Entwicklung und Installation von Energiespeichern

InnovatorInnen und UnternehmerInnen aus Entwicklungsländern sowie InnovatorInnen, die Herausforderungen der Entwicklungsländer adressieren, werden besonders ermutigt sich zu bewerben. Die Bewerbung ist online einzureichen; Bewerbungsfrist ist der 31.03.2021.

Nach Abschluss der Bewertungsphase für die erste und zweite Bewerbungsrunde (1. Juni - 9. Juli 2021) werden fünf Finalisten ausgewählt. Sie erhalten Zugang zu individualisierten Dienstleistungen im Rahmen des ISC3 Global Start-up Service, dazu zählen Pitch-Training, personalisiertes Coaching, Networking-Veranstaltung und externe Sichtbarkeit des Start-ups durch die Kommunikationskanäle des ISC3. Die Gewinner  werden im November im Rahmen des Investor Forums 2021 ausgezeichnet. Neben dem Hauptpreis in Höhe von 15.000 EUR werden zwei weitere Preise in Höhe von jeweils 5.000 EUR für die Kategorien „Best Social Impact“ und „Best Regional Impact“ vergeben.

Quelle: DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Energie Innovation Physik. u. chem. Techn. Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger