StartseiteAktuellesNachrichtenNational Science Foundation fördert Erforschung der Verbindung zwischen Genotyp und Phänotyp in Organismen mit über 40 Mio. US-Dollar

National Science Foundation fördert Erforschung der Verbindung zwischen Genotyp und Phänotyp in Organismen mit über 40 Mio. US-Dollar

Berichterstattung weltweit

Die „National Science Foundation“ hat acht Ausschreibungen mit einem Gesamtvolumen von 41,7 Mio. US-Dollar gestartet, welche die Beziehung zwischen Genotyp und Phänotyp in Organismen erforschen sollen.

In der Ausschreibung heißt es, die Erforschung des Verhältnisses zwischen Genotyp und Phänotyp habe große gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung über eine Vielzahl von Themenfeldern wie Medizin, Landwirtschaft, Biotechnologie und Ökologie hinweg. So könnten Forschungsergebnisse beispielsweise zu verbesserten Ernteerträgen, einer genaueren Vorhersage von Krankheitsrisiken sowie der Entwicklung neuer Arzneimitteltherapien beitragen.

Die Ausschreibung findet im Rahmen des „Established Program to Stimulate Competitive Research (EPSCoR)”, die Teil der Strategie zur Verbesserung von Forschungsinfrastrukturen (Research Infrastructure Improvement (RII) Track-2) der „National Science Foundation“ ist, statt.

Zum Nachlesen:

Quelle: National Science Foundation Redaktion: Länder / Organisationen: USA Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger