StartseiteAktuellesNachrichtenNeuer Ansatz für Ausbau der Wissenschaftskooperation mit Afrika

Neuer Ansatz für Ausbau der Wissenschaftskooperation mit Afrika

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verfolgt mit seiner Bekanntmachung zu „Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika: Maßnahmen für Forschung und integrierter, postgradualer Aus- und Fortbildung“ einen neuen Ansatz in der Förderung von Wissenschaftskooperationen.

Die aktuelle Fördermaßnahme ist ein wesentlicher Baustein der Afrika-Strategie des BMBF. Durch sie sollen Kooperationen mit afrikanischen Partnern gefördert werden, die einen Beitrag zur Umsetzung der Afrika-Strategie leisten. Im Fokus stehen dabei Vorhaben, die in einem neuen, Ansatz die gemeinsame Arbeit an einem Forschungsthema und seine Umsetzung in die Praxis mit Maßnahmen zu gemeinsamer postgradualer Aus- und Fortbildung an afrikanischen Hochschulen miteinander verzahnen.

Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz in Deutschland – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), sowie Gebietskörperschaften und deren Zusammenschlüsse.

Auf Wunsch des BMBF übernimmt das Internationale Büro im DLR Projektträger die Implementierung von Modul 1 „Forschung“ und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) die von Modul 2 „Postgraduale Aus- und Fortbildung“.

Themenschwerpunkte der Bekanntmachung sind

  • Bioökonomie
  • Nachhaltige Stadtentwicklung
  • Ressourcenmanagement/Rohstoffe

Die Bekanntmachung ist für die Einreichung von Projektskizzen bis zum 01. März 2016 geöffnet.

Quelle: DLR Projektträger / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Angola Benin Burkina Faso Côte d'Ivoire Gambia Ghana Kamerun Kenia Namibia Nigeria Region Ostafrika Region südliches Afrika Region Westafrika Ruanda Senegal Somalia Südafrika Tansania Togo Zentralafrikanische Republik Themen: Förderung Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger