StartseiteAktuellesNachrichtenSüdafrikanische Regierung stellt Entwurf zu Weißbuch für Wissenschaft, Technologie und Innovation vor

Südafrikanische Regierung stellt Entwurf zu Weißbuch für Wissenschaft, Technologie und Innovation vor

Berichterstattung weltweit

Die neue Strategie soll die Rolle der Forschung für gesellschaftlichen Fortschritt, nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum und Prosperität hervorheben.

Mehr als 20 Jahre nach Verabschiedung des ersten White Papers für Wissenschaft, Technologie und Innovation (Science, Technology and Innovation - STI) hat die südafrikanische Regierung einen Entwurf für eine Neufassung vorgelegt. Damit soll der zunehmenden Bedeutung von STI für den Aufbau einer wohlhabenderen und integrativeren Gesellschaft Rechnung getragen werden. Im Mittelpunkt des Entwurfs steht die Nutzung von STI, um das Wirtschaftswachstum zu beschleunigen, die Wirtschaft wettbewerbsfähiger zu machen und den Alltag der Menschen zu verbessern.

Zugleich sollen Antworten auf die Chancen und Risiken im Zusammenhang mit dem weltweit rasanten technologischen Fortschritt und weiteren globalen Veränderungen gefunden werden, etwa dem Bevölkerungswachstum, dem Konsumzuwachs durch wachsende Mittelschichten in Entwicklungsländern, dem zunehmenden Einfluss Chinas und Indiens sowie den Auswirkungen auf die Umwelt. In diesen Megatrends werden Möglichkeiten gesehen, Arbeitsplätze zu schaffen, etwa im Dienstleistungssektor, der Landwirtschaft oder der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT). Um den daraus erwachsenen Anforderungen gerecht werden zu können, seien Innovationen notwendig, die beispielsweise den Umweltschutz oder die Produkt- und Servicequalität in den Blick nehmen. Daher will die Regierung technologische Fortschritte in Bereichen wie Bio-, Nano- und Fertigungstechnologie sowie IKT erzielen und gleichzeitig inter- und transdisziplinäre Forschung fördern.

Der Entwurf des White Papers legt folgende Schwerpunkte:

  • Steigerung des Bekanntheitsgrades von STI in Südafrika durch die Etablierung einer Innovationskultur in der südafrikanischen Gesellschaft und die Integration von STI in die bereichsübergreifende Planung der Regierung;
  • Stärkung der Partnerschaften zwischen Wirtschaft, Regierung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, um ein besseres Umfeld für STI zu schaffen;
  • Fokussierung auf Innovationen zum Wohle der Gesellschaft und für einen grundlegenden wirtschaftlichen Wandel;
  • Verbesserung des nationalen Bildungssystems und größere Unterstützung für Grundlagen- und transdisziplinäre Forschung;
  • Zunahme der staatlichen und privaten Investitionen in STI.

In den kommenden 30 Tagen können aus der Öffentlichkeit Kommentare zum Entwurf abgegeben werden. In einem Stakeholder-Gipfel am 9. November soll das White Paper finalisiert und dem Kabinett zur Abstimmung vorgelegt werden. Es soll die politischen Leitlinien der kommenden fünf bis 15 Jahre bilden und regelmäßig durch Evaluations- und Foresight-Prozesse weiterentwickelt werden.

Zum Nachlesen

Quelle: South African Department of Science and Technology Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Südafrika Themen: Förderung Innovation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger