StartseiteAktuellesTermineWorkshop „Chancen und Potenziale für deutsche Forschungs- und Entwicklungscluster in der Zusammenarbeit mit Tunesien“

Termine

Workshop „Chancen und Potenziale für deutsche Forschungs- und Entwicklungscluster in der Zusammenarbeit mit Tunesien“

Zeitraum: 05.02.19 Ort: Berlin Land: Deutschland

Der Workshop wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) organisiert und wendet sich an Vertreter von bestehenden deutschen Clustern und Netzwerken, die Ihre Aktivitäten in Forschung und Entwicklung in der gemeinsamen Zusammenarbeit mit tunesischen Partnern internationalisieren wollen.

Teilnehmer

Insbesondere eingeladen sind Vertreter von bestehenden deutschen Clustern und Netzwerken, die interessiert sind, Ihre Aktivitäten in Forschung und Entwicklung in der gemeinsamen Zusammenarbeit mit tunesischen Partnern zu internationalisieren.

Ebenfalls teilnehmen wird eine 20-köpfige Delegation aus Teilnehmern und Teilnehmerinnen von ausgewählten tunesischen Netzwerken und Clustern, die über deren Geschäftsfelder, Entwicklungsperspektiven und Kooperationsmöglichkeiten informieren werden – auch in persönlichen Einzelgesprächen.

Anlass und Zielsetzung

Das Ziel des Workshops ist es, die Bildung von Antragskonsortien für den Aufbau von innovationsorientierten strategischen Partnerschaften zwischen deutschen und tunesischen Netzwerken und Clustern im Bereich Forschung und Entwicklung zu stimulieren.

Den Anlass hierfür stellt die für das zweite Quartal 2019 geplante Förderbekanntmachung des BMBF zum Aufbau von deutsch-tunesischen „bottom-up“ Netzwerken und Clusterpartnerschaften dar. Im Rahmen der Projektförderung sollen unter anderem die Analyse von Potenzialen in FuE in Tunesien sowie die Erarbeitung von gemeinsamen Netzwerkstrategien, die Stärkung tunesischer Kapazitäten in den Bereichen Technologietransfer und Cluster-/Netzwerkmanagement unterstützt werden.

Schwerpunkthaft sollen Partnerschaften in den nachstehenden Bereichen aufgebaut werden.

  • Biotechnologie (Grüne Biotechnologie, Biotechnologie für Ernährung, Industrielle Biotechnologie, Biotechnologie im Gesundheitswesen)
  • Pharmazeutische Industrie
  • Anpassungen an den Klimawandel- Umwelttechnologien, erneuerbare Energien, Ressourceneffizienz
  • Green Economy und Kreislaufwirtschaft
  • Industrie 4.0 und Mechatronik
  • Automobilesektor
  • Textilsektor

Eine hohe Bedeutung kommt den Informations- und Telekommunikationstechnologien als Querschnittstechnolgie in allen oben stehenden Schwerpunktbereichen zu. Ebenso wird auch die berufliche Qualifizierung als wichtige zusätzliche Komponente einer strategischen Netzwerkpartnerschaft angesehen.

Anmeldung

Interessenten werden gebeten, den folgenden Link zur Online-Anmeldung zu nutzen. Hier finden Sie auch weitere Informationen zur geplanten Veranstaltung. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, die Plätze sind jedoch begrenzt. Daher ist eine Anmeldung bis spätestens Montag, 19. November 2018 erforderlich.  

Anfallende Reisekosten können im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes vom BMBF zum Teil erstattet werden. Das BMBF stellt ein Kontingent an Zimmern für Übernachtungen im Bedarfsfall zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Der DLR Projektträger, Bereich Europäische und internationale Zusammenarbeit, ist vom BMBF mit der Organisation und Durchführung des Workshops beauftragt.

Ansprechpartner im DLR Projektträger

Stephan Epe
Telefon: +49 228 3821 1904
E-Mail: stephan.epe(at)dlr.de

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: von Kathrin Diegmann, DLR Projektträger Länder / Organisationen: Tunesien Deutschland Themen: Lebenswissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit Engineering und Produktion Information u. Kommunikation Mobilität Innovation Netzwerke Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger