Archiv: ITB infoservice (seit 2002)

ITB infoservice 07/2018

Erscheinungsdatum: 19.07.18 ITB infoservice (seit 2002)

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in diesem Monat haben sich mit dem International Council for Science (ICSU) und dem International Social Science Council (ISSC) zwei multinationale Nichtregierungsorganisationen mit langjähriger Tradition zusammengeschlossen. Im Wesentlichen werden zwei Gründe für diese Fusion genannt: zum einen greift die Zusammenführung von naturwissenschaftlich-technischen und sozialwissenschaftlichen Herangehensweisen einen weltweiten Trend auf. Zum anderen soll die neue Organisation International Science Council (ISC) in den zunehmend hitzig geführten politischen Debatten die Stimme der Wissenschaft insgesamt stärken und zur „global voice of science“ werden. 

Lange Zeit war die Attraktivität der indischen Hochschulen für internationale Studierende und den wissenschaftlichen Nachwuchs ein Stiefkind der indischen Bildungs- und Forschungspolitik. Dies hat sich jetzt geändert: Indien wirbt mit dem Portal „Study in India“ aktiv um internationale Studierende. Weiterhin wurde eine neue Agentur gegründet, um den Aufbau von Forschungskapazitäten an den indischen Hochschulen mit umfangreichen Fördermitteln zu unterstützen. Der Plan, zwanzig indischen Hochschulen einen besonderen Status zu gewähren, musste allerdings zwischenzeitlich angepasst werden. Grund ist, dass lediglich sechs Einrichtungen die notwendigen Voraussetzungen erfüllten. Darunter sind das bekannte Indian Institute of Science sowie zwei der Indian Institutes of Technology, die im Hinblick auf hohe Studien- und Forschungsqualität zu den „üblichen Verdächtigen“ gehören. Der Aufbau von Qualität in der Breite bleibt eine Herausforderung für die nächsten Jahre.

Über den Nachrichtendienst von Kooperation International und den ITB infoservice haben wir in letzter Zeit verstärkt über das Thema Künstliche Intelligenz berichtet. In den vergangenen fünfzehn Monaten haben Kanada, Japan, Singapur, China, die Vereinigten Arabischen Emirate, Finnland, Dänemark, Frankreich, das Vereinigte Königreich, die EU-Kommission, Südkorea und Indien Strategien zur Nutzung und Entwicklung von Künstlicher Intelligenz veröffentlicht. Der Artikel eines kanadischen Forschers ermöglicht einen Überblick zu den vielfältigen Ansätzen.

Wir wünschen Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre zu diesen und vielen anderen strategischen Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik, die wir in der vorliegenden Ausgabe für Sie ausgewählt und aufbereitet haben.

Ihre Sonja Bugdahn und Andreas Ratajczak

Über den ITB infoservice

Der ITB infoservice berichtet über strategische Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik weltweit und ist eine wichtige Quelle für Entscheidungsträger in Politik, Wissenschaft und Forschung. Besondere Schwerpunktausgaben berichten fokussiert über ein aktuelles Thema oder eine Region.

Der ITB infoservice kann auf der Startseite kostenlos abonniert werden.

Quelle: DLR Projektträger, VDI Technologiezentrum GmbH Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Großbritannien Kanada EU USA Ägypten China Indien Japan Frankreich Irland Polen Spanien Ungarn Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft Förderung Information u. Kommunikation Infrastruktur Innovation Lebenswissenschaften Mobilität Physik. u. chem. Techn. Strategie und Rahmenbedingungen Wirtschaft, Märkte Bildung und Hochschulen Fachkräfte Geistes- und Sozialwiss. Energie

Weitere Informationen

Das Schmuckbild zeigt eine vernetzte Weltkugel.

Eine Initiative vom

Projektträger