StartseiteLänderAfrikaTunesienFraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme unterstützt Marktentwicklung solarthermischer Kraftwerke in der MENA Region

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme unterstützt Marktentwicklung solarthermischer Kraftwerke in der MENA Region

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Schaffung einer breiteren Wissensbasis und Überwindung von Markteintrittsbarrieren für den Bau weiterer solarthermischer Kraftwerken in der Region

Auch bei solarthermischen Kraftwerken sinken die Kosten wie bei den anderen erneuerbaren Energien Photovoltaik und Windkraft. Dies führt zu neuen Kraftwerksplanungen gerade auch in der MENA (Middle East und North Africa) Region. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE unterstützt im Rahmen des Weltbank-Programms »MENA CSP KIP« (Middle East & North Africa Concentrating Solar Power Knowledge & Innovation Program) die Marktentwicklung von Concentrating Solar Power (CSP) durch techno-ökonomische Analysen und Wissensbildung.

Das Projekt zielt darauf ab, durch die Schaffung einer breiteren Wissensbasis und Überwindung von Markteintrittsbarrieren den Bau von weiteren CSP-Kraftwerken in der Region zu erleichtern. Das Fraunhofer ISE bringt seine langjährige Erfahrung im Bereich von CSP-Kraftwerken sowie Markt- und Energiesystemanalyse in das Projekt ein und untersucht vier verschiedene Aspekte:

  • Analyse von lokalen Bedingungen für CSP-Kraftwerke
  • Integration von CSP-Kraftwerken in die Stromsysteme
  • Solare Prozesswärme zur günstigen, lokalen Dampf- und Prozesswärmeerzeugung
  • Wissensbildung und Innovation von lokalen Stakeholdern

Aktuelle Ergebnisse stellen Forscher des Fraunhofer ISE auf der Konferenz »CSP Markets, System Value & Financing« des MENA CSP KIP Programms vor, die vom 26. bis 28. Februar in Dubai stattfindet. Auf der Veranstaltung diskutieren die wichtigsten Stakeholder aus den verschiedenen Ländern und aus der Industrie die aktuellen Entwicklungen im Bereich CSP.

Das Programm »MENA CSP KIP« wurde Ende 2016 von der Weltbank mit Unterstützung des Climate Investment Fund (CIF) ins Leben gerufen und läuft noch bis August 2019.

Quelle: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Ägypten Algerien Libyen Marokko Tunesien Irak Iran Israel Jordanien Kuwait Libanon Palästinensische Autonomiegebiete Qatar Saudi Arabien Syrien Vereinigte Arabische Emirate Themen: Energie Engineering und Produktion Wirtschaft, Märkte Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger