StartseiteLänderAsienRepublik Korea (Südkorea)Bundesinstitut für Berufsbildung unterzeichnet Kooperationsabkommen mit südkoreanischen Partnerinstitut

Bundesinstitut für Berufsbildung unterzeichnet Kooperationsabkommen mit südkoreanischen Partnerinstitut

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Eine vertiefte Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Forschung und Entwicklung zur beruflichen Bildung sowie ein regelmäßiger Informations- und Erfahrungsaustausch insbesondere zum Thema „Digitalisierung der Arbeitswelt“ sind Gegenstand einer neuen Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bundesinstitut für Berufsbildung und dem südkoreanischen Forschungsinstitut für Berufsbildung KRIVET.

Unterzeichnet wurde das Abkommen von Forschungsdirektor des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Hubert Ertl, anlässlich des Besuchs einer südkoreanischen Regierungsdelegation im BIBB in Bonn. Die seit dem Jahr 2000 bestehende Zusammenarbeit zwischen beiden Partnerinstituten wird damit gestärkt und in Richtung der vergleichenden Forschung und des bildungspolitischen Fachdialogs ausgeweitet. Im neuen Kooperationsabkommen ist unter anderem eine Beteiligung des Korea Research Institute for Vocational Education and Training (KRIVET) am BIBB-Forschungsprojekt „Berufliche Tätigkeiten und Anforderungen im internationalen Vergleich - Analysen nationaler und internationaler Datensätze“ vereinbart. Die Analyse ist insbesondere mit Blick auf die Auswirkungen der Digitalisierung von Interesse.

„Die Berufsbildungsforschung bildet auch in der internationalen Zusammenarbeit eine wichtige Grundlage für den bildungspolitischen Dialog und die Weiterentwicklung der Berufsbildung. Südkorea ist eine leistungsstarke und technologisch führende Volkswirtschaft und der Austausch zu Fragen und Herausforderungen im Kontext der Digitalisierung der Arbeitswelt ist ein gutes Beispiel für gelungene internationale Zusammenarbeit über europäische Grenzen hinweg“, betont Forschungsdirektor Ertl. In der Vergangenheit arbeiteten beide Institute bereits in mehreren Projekten zur international vergleichenden Berufsbildungsforschung des BIBB erfolgreich zusammen. Darüber hinaus ist das BIBB mit Vorträgen regelmäßiger Gast auf Fachkonferenzen des KRIVET und bildungspolitischen Foren in Südkorea.

Die Internationalisierung der Berufsbildung gehört zu den Kernthemen des BIBB; als Kompetenzzentrum für die berufliche Aus- und Weiterbildung in Deutschland agiert es als Wissenschafts- und Forschungsinstitut in einem weltweiten Netzwerk. Derzeit unterhält das BIBB knapp 30 Kooperationsvereinbarungen mit internationalen Partnerinstitutionen.

Zum Nachlesen

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Republik Korea (Südkorea) Themen: Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger