StartseiteLänderAsienTürkeiBekanntmachung des BMBF zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben zum Thema Smartes Wassermanagement für eine nachhaltige Gesellschaft zwischen Europa und Japan

Bekanntmachung des BMBF zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben zum Thema Smartes Wassermanagement für eine nachhaltige Gesellschaft zwischen Europa und Japan

Stichtag: 14.06.19 Programmausschreibungen

Bekanntmachung im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung, Richtlinie zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zum Thema Smartes Wassermanagement für eine nachhaltige Gesellschaft zwischen Europa und Japan im Rahmen der European Interest Group CONCERT-Japan vom 18. April 2019 (Bundesanzeiger vom 25.04.2019)

Die Stärkung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Japan ist eine wichtige Aufgabe in der internationalen Wissenschaftspolitik vieler europäischer Länder. Nach Beendigung des EU-Projekts CONCERT-Japan wurde die European Interest Group (EIG) CONCERT-Japan als ein Forum gegründet, welches die Forschungskooperation von europäischen Ländern mit Japan weiter intensivieren soll.

Forscherteams aus Japan und den beteiligten europäischen Ländern sind eingeladen, Beiträge zum nachhaltigen Wassermanagement zu liefern. Die gemeinschaftlichen Aktivitäten stehen im Einklang mit den Zielen für die nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen, darunter insbesondere „Clean Water and Sanitation“ (Nr. 6), „Industry, Innovation and Infrastructures“ (Nr. 9), „Sustainable Cities and ­Communities“ (Nr. 11) und „Partnership for the Goals“ (Nr. 17). Die Entwicklung innovativer Technologien und Systeme zum Wassermanagement sollen den verschiedenen natürlichen und sozialen Veränderungen Rechnung tragen, die in unserer Gesellschaft mit verschiedenen lokalen Aspekten auftreten.

Partner aus folgenden Ländern, die multilaterale Forschungsvorhaben durchführen, können im Rahmen dieses EIG-CONCERT-Japan Joint Call von den beteiligten Förderorganisationen unter Berücksichtigung jeweils geltender nationaler Förderrichtlinien gefördert werden: Japan, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Litauen, Polen, Slowakei, Tschechische Republik, Türkei.

Die Themen der Projekte sollten unter anderem die folgenden Schwerpunkte umfassen:

  • Forschung und Entwicklung in der Materialwissenschaft für fortgeschrittene Wasseraufbereitungsprozesse mit Ozon/Aktivkohle oder Membranen und keramische Materialien
  • Überwachung und Bewertung der Wasserqualität
  • Prozessentwicklung zur Abwasserwiederverwendung
  • Wiederverwendung von Abwässern zur Bewässerung
  • Energiesparende und effiziente Technologien und Systeme in der Wasseraufbereitung einschließlich Trinkwasser- und Abwasseraufbereitung
  • Umfassende Wasserressourcen und Umweltmanagementsysteme im Wasserscheidekamm des Flussgebietes
  • Vorhersagemethoden für die Verfügbarkeit von Wasserressourcen in Bezug auf Klima- und Landnutzungsänderungen

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF den DLR Projektträger, Europäische und internationale Zusammenarbeit, beauftragt. Das Antragsverfahren ist für deutsche Antragsteller zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem EIG CONCERT-Japan Joint Call Sekretariat bis spätestens 14. Juni 2019 zunächst Projektskizzen vorzulegen.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Japan Türkei Bulgarien Frankreich Litauen Polen Slowakei Tschechische Republik EU Themen: Förderung Physik. u. chem. Techn. Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger