StartseiteLänderEuropaEuropa: Länder WestbalkanHochschule Hamm-Lippstadt vereinbart Austausch mit Universität Belgrad

Hochschule Hamm-Lippstadt vereinbart Austausch mit Universität Belgrad

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Bei der Reise einer HSHL-Delegation nach Belgrad, Serbien, Anfang März 2017 wurde vor Ort eine Kooperationsvereinbarung mit der Universität Belgrad unterzeichnet.

Die über 200 Jahre alte Universität ist die älteste Universität des Landes und die größte Südosteuropas. Rund 100.000 Studierende sind hier immatrikuliert. Sie tragen mit dazu bei, dass die serbische Hauptstadt eine offene und internationale Metropole ist, die zudem als Bildungszentrum des Landes und Tor zum Balkan gilt.

Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung durch den Rektor der Universität Belgrad, Prof. Vladimir Bumbaširević, und HSHL-Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld verabredeten beide Seiten den zukünftigen Austausch von Studierenden und Beschäftigten der Hochschulen aus den Bereichen Forschung, Lehre und Verwaltung. Zudem soll es gemeinsame Forschungsprojekte geben. Weitere Treffen mit Ansprechpartnerinnen und -partnern der Technischen Fakultät, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, der Fakultät für Maschinenbau und der Fakultät für Elektrotechnik dienten im Anschluss dazu, konkretere Felder und Ansatzpunkte für die Zusammenarbeit zu identifizieren.

"Auf den ersten Blick – schaut man sich Größe oder Alter an – könnten die Universität Belgrad und die Hochschule Hamm-Lippstadt unterschiedlicher nicht sein", so Prof. Klaus Zeppenfeld zur Kooperation. "Doch gerade das macht die Zusammenarbeit auch so spannend und wir freuen uns darauf, den beiderseitigen kulturellen und wissenschaftlichen Austausch zwischen Lippstadt, Hamm und Belgrad zukünftig voranzutreiben."

Quelle: Hochschule Hamm-Lippstadt / IDW Nachrichten Redaktion: Länder / Organisationen: Serbien Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger