Forschungsgremien / Arbeitsweise: UNESCO

  1. Gremien/Arbeitsgruppen

Gremien/Arbeitsgruppen

Träger des Wissenschaftsprogramms sind neben dem hauptverantwortlichen Pariser Sekretariat der UNESCO

  • UNESCO-Regional- und Landesbüros (z.B. Regionalbüro für Südosteuropa in Venedig),
  • UNESCO-Wissenschaftsinstitute (z.B. IHE in Delft zur Ausbildung in Wasserthemen),
  • Wissenschaftliche Institute unter UNESCO-Schirmherrschaft,
  • Zwischenstaatliche und Experten-Gremien der wissenschaftlichen Langzeitprogramme,
  • UNESCO-Nationalkommissionen,
  • Nationalkomitees der wissenschaftlichen Langzeitprogramme,
  • und UNESCO-Lehrstühle.

Nationalkomitees wurden in vielen Ländern eingerichtet, um Wissenschaftler auf nationaler Ebene möglichst umfassend in die Arbeit der UNESCO einzubeziehen. In Deutschland existieren Nationalkomitees für vier der sechs Langzeitprogramme: IHP, MAB, IGCP sowie die deutsche IOC-Sektion (siehe nachstehend unter 3.3 Aktivitäten).

Eine Initiative vom

Projektträger