StartseiteAktuellesBekanntmachungenDAAD-Programmauschreibung: Deutsch-Ecuadorianische Forschungskooperationen zu Biodiversität und Klimawandel

DAAD-Programmauschreibung: Deutsch-Ecuadorianische Forschungskooperationen zu Biodiversität und Klimawandel

Stichtag: 05.08.19 Programmausschreibungen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) das Programm „Deutsch-Ecuadorianische Forschungskooperationen zu Biodiversität und Klimawandel“.

Über eine Laufzeit von 18 Monaten sollen im Rahmen der DAAD-GIZ-Kooperation die deutsch-ecuadorianische Forschungszusammenarbeit in den Bereichen Biodiversität und Klimawandel intensiviert und die Voraussetzungen für die Anwendung der Ergebnisse bilateraler Forschungsprojekte verbessert werden. Der zentrale Durchführungspartner in Ecuador ist das ecuadorianische Umweltministerium MAE mit seinem Nationalen Biodiversitätsinstitut (Instituito Nacional de Biodiversidad, INABIO).

Das Programm soll deutsche und ecuadorianische Hochschulen in die Lage versetzen, implementierbare Forschungsergebnisse in den Bereichen Biodiversität und Klimawandel zu entwickeln, es soll die Internationalisierung deutscher und ecuadorianischer Hochschulen stärken und einen Beitrag zu den SDG leisten.

Gefördert werden können Forschungsaufenthalte von Studierenden und Wissenschaftler deutscher Hochschulen in Ecuador und von ecuadorianischen Studierenden und Wissenschaftler (bis max. 6 Monate). Förderung von Mobilität, Sachmitteln und Personalmitteln an der deutschen und der ecuadorianischen Hochschule mit der Fachrichtung Naturwissenschaften.

Zielgruppe sind Studierende, Doktoranden, Post-Docs und Wissenschaftler deutscher und ecuadorianischer Hochschulen/Konsortien/Forschungsinstitute.

Antragsberechtigt sind deutsche Hochschulen/deutsche Konsortien in Kooperation mit einer ecuadorianischen Hochschule/Forschungsinstitut oder einem ecuadorianischen Konsortium.

Der Antrag auf Projektförderung ist fristgerecht über das DAAD-Onlineportal einzureichen. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Quelle: DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Ecuador Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Geowissenschaften Lebenswissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger