StartseiteAktuellesBekanntmachungenDAAD-Programmausschreibung: Globale Zentren für Gesundheit und Pandemievorsorge

DAAD-Programmausschreibung: Globale Zentren für Gesundheit und Pandemievorsorge

Stichtag: 19.11.2020 Programmausschreibungen

Das Programm fördert den strukturellen Aufbau von vier "Globalen Zentren für Gesundheit und Pandemievorsorge" in Schwellen- und Entwicklungsländern aller Weltregionen, die jeweils mit Deutschland und weiteren Ländern, aber auch untereinander vernetzt sein sollen. Bis zum 19. November können Projektskizzen zur Interessensbekundung eingereicht werden.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert den Aufbau aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA). Der Förderzeitraum beginnt frühestens am 1. Mai 2021 und endet spätestens am 31. Dezember 2025; mit Verlängerungsmöglichkeit bis 2030. Jedes Zentrum erhält pro Jahr jeweils 600.000 EUR.

Das Programm will dazu beitragen, Präventions-, Behandlungs- und Reaktionsmechanismen weiter auszubauen und zu verbessern. Dazu sollen in den Zentren deutsche und ausländische Partnerhochschulen mit weiteren Partnern aus unterschiedlichen fachlichen und transnationalen Perspektiven in Lehre, Forschung und Wissenstransfer im kooperieren, um das gegenseitige Lernen zwischen Wissenschaft (Lehre, Forschung, Entwicklung) und anderen Akteuren (Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft) zu befördern und den direkten Weg der neuen Erkenntnisse in die Anwendung sicherzustellen. Die Zentren sollen sich vorrangig mit der Prävention und Behandlung übertragbarer Krankheiten einschließlich der Krisenvorsorge, -reaktion und -nachsorge befassen und zu diesem Zweck eng mit nationalen wie auch internationalen Behörden der Seuchenbekämpfung und außeruniversitären Forschungsreinrichtungen, ggfs. auch aus der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, vernetzt sein.

Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen gemeinsam mit mindestens einer Partnerinstitution aus dem Zielland, in dem das jeweilige Zentrum etabliert werden soll.

Die Antragstellung erfolgt zweistufig. Bis zum 19. November können Projektskizzen zur Interessensbekundung eingereicht werden. Anträge auf Projektförderung müssen bis 23. Februar 2021 eingereicht werden.

Quelle: DAAD Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Lebenswissenschaften Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger