StartseiteAktuellesBekanntmachungenJSPS-Forschungsstipendium für Postdoktoranden nach Japan

JSPS-Forschungsstipendium für Postdoktoranden nach Japan

Stichtag: Auswahlsitzungen dreimal im Jahr: Februar, Juni und Oktober. Forschungsaufenthalte Stipendien

Die Alexander von Humboldt-Stiftung leitet das Vergabeverfahren von JSPS-Stipendien für Postdoktoranden aller Fachgebiete, die Forschungsaufenthalte in Japan für eine Dauer von 6 bis 24 Monaten ermöglichen.

Bewerben können sich hoch qualifizierter Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland, die ihre Promotion am 1. April des Finanzjahres (1. April bis 31. März) vor nicht mehr als sechs Jahren abgeschlossen haben. Das Forschungsstipendium der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) gibt die Möglichkeit, ein selbst gewähltes Forschungsvorhaben in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber an einer universitären oder ausgewählten nationalen Forschungseinrichtung in Japan durchzuführen.

Zwei verschiedene Förderlinien für einen Aufenthalt in Japan werden von der JSPS unterschieden:

Mit dem JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term) werden Forschungsaufenthalte von Doktoranden und Postdoktoranden aller Fachgebiete in Japan mit einer Dauer von 1–12 Monaten gefördert. Die Humboldt-Stiftung übernimmt für die JSPS die Vorauswahl der promovierten Bewerber ab einer Förderdauer von sechs Monaten. Die Vorauswahl für kürzere Förderzeiten sowie von nicht promovierten Bewerbern erfolgt durch den DAAD (siehe Ausschreibung unten). Es werden jährlich bis zu 20 JSPS Postdoctoral Fellowships (short-term) vergeben.

Forschungsaufenthalte von 12–24 Monaten werden mit dem JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) gefördert. In dieser Förderlinie erfolgt die Vorauswahl ausschließlich durch die Alexander von Humboldt-Stiftung. Es werden jährlich bis zu 16 JSPS Postdoctoral Fellowships (standard) vergeben.

Zum Nachlesen 

Quelle: Alexander von Humboldt Stiftung Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Japan Themen: Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger