RISE professional 2011

Stichtag: 1. Oktober - 30. November 2010 Programmausschreibungen

Internationale Zusammenarbeit wird zunehmend wichtiger. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) möchte daher nordamerikanische Studierende und deutsche Unternehmen zusammenbringen: In der Programminitiative RISE professional unterstützt und vermittelt der DAAD fortgeschrittene Studierende und Absolventen der Natur- und Ingenieurwissenschaften aus den USA und Kanada für ein Praktikum in deutsche Unternehmen.

Finanziert wird RISE professional aus Sondermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Wie profitieren Unternehmen vom RISE professional Programm?

  • Sie erhalten einen zusätzlichen Mitarbeiter, dessen Qualifikationen und Aufenthaltsdauer Sie selbst bestimmen
  • Die intensive nordamerikaweite Werbung des DAAD sichert einen großen Bewerberpool
  • Im Rahmen des RISE professional Programms zahlen die Arbeitgeber eine Aufwandspauschale an den Praktikanten (Euro 500 Netto/Monat)
  • Der DAAD zahlt ein Stipendium und sorgt für eine private Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung der Praktikanten sowie für die arbeitsrechtlichen Genehmigungen
  • Ein Großteil der Praktikanten hat bereits im Rahmen eines Praktikums oder als Studierender Deutschlanderfahrung gesammelt.

Programmstruktur

Die deutschen Unternehmen können vom 1. Oktober bis zum 30. November 2010 ihre Stellenangebote beim DAAD online einreichen. Die Praktikumsangebote werden passwortgeschützt den nordamerikanischen Interessenten ab dem 6. Dezember auf der RISE professional Website zugänglich gemacht. Parallel wird das RISE professional Programm durch nordamerikanische Fachgesellschaften sowie die Vertretungen des DAAD in Nordamerika an den entsprechenden Fachbereichen der amerikanischen und kanadischen Hochschulen sowie bei ehemaligen DAAD-Geförderten bekannt gemacht. Interessierte Studierende und Absolventen können sich bis 31. Januar 2011 auf der DAAD-Website online registrieren und die Stellenangebote elektronisch abrufen. Es können Bewerbungen für bis zu drei Projekte beim DAAD eingereicht werden. Die Unternehmen können die Bewerbungsunterlagen nach der Freischaltung durch den DAAD ebenfalls elektronisch abrufen und einsehen. Das Ranking der Bewerberinnen und Bewerber dient als Grundlage für das abschließende Auswahlverfahren durch den DAAD. Die endgültige Vergabe der Stipendien erfolgt spätestens Anfang März in Abstimmung zwischen dem DAAD und den Unternehmen.

Laufzeit

1,5 bis 6 Monate im Zeitraum vom 15. Mai bis 31. Dezember 2011.

Finanzierung

Der DAAD unterstützt die ausgewählten nordamerikanischen Stipendiatinnen/ Stipendiaten mit:

  • einer monatlichen Rate in Höhe von Euro 150,- (undergraduates), Euro 250,- (MA-Studenten und Absolventen) bzw. Euro 500,-- (für PhD-Studenten)
  • einem Reisekostenzuschuss in Höhe von Euro 800,--
  • einer Einladung zu einem 3-tägigen Stipendiatentreffen nach Bonn
  • der Übernahme von 80% der Kursgebühren für selbstgesuchte Sprachkurse (max. 500 Euro)
  • dem Abschluss einer Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung

Teilnehmende Arbeitgeber stellen den Arbeitsplatz zur Verfügung und zahlen eine zusätzliche Praktikumsvergütung von mindestens Euro 500,- netto pro Monat.

Service

Für Praktikanten mit Studierendenstatus beantragt der DAAD die Freistellung von der Arbeitsgenehmigungspflicht bei der Bundesagentur für Arbeit , Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Auch bei der Visumsbeantragung ist der DAAD behilflich.

Absolventen, die als (angehende) Fach- und Führungskräfte im Rahmen des RISE professional Programms das Praktikum als eine betriebliche Weiterbildungsmaßnahme in Deutschland absolvieren, kann eine Aufenthaltserlaubnis ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erteilt werden, da sie für das Praktikum ein Stipendium aus öffentlichen deutschen Mitteln erhalten. Absolventen können nur berücksichtigt werden, wenn sie US-amerikanische oder kanadische Staatsbürgerschaft haben. Dieser Personenkreis benötigt bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen in diesem Programm weder Visum noch Arbeitsgenehmigung.

Antragstellung

Deutsche Unternehmen werden gebeten, vom 1. Oktober bis zum 30. November 2010 ihre Praktikumsangebote online auf der DAAD-Webseite einzureichen.

Kontakt
Martina Ludwig
Deutscher Akademischer Austauschdienst 
Nordamerikareferat 316 Kennedyallee 50
53175 Bonn
Tel.: 0228 - 882 - 104
E-Mail: ludwig(at)daad.de

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Kanada USA Deutschland Themen: Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger