StartseiteAktuellesBekanntmachungenSakura Science Exchange Program: Förderung von Kurzaufenthalten in Japan

Sakura Science Exchange Program: Förderung von Kurzaufenthalten in Japan

Stichtag: quartalsweise Auswahlrunden - nächste Stichtage: 31.08. und 04.11.2022 Forschungsaufenthalte

Das Sakura Science Exchange Program der japanischen Regierung finanziert kurze Mobilitätsmaßnahmen (von 7 bis 21 Tagen) nach Japan für akademischen Nachwuchs aus dem Ausland unter anderem für Studierende, Postdocs und Verwaltungsmitarbeitende bis 40 Jahre.

Ausländische Hochschulen müssen hierfür japanische Gastgeber und Gastgeberinnen (Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder Firmen) finden, die auch den Antrag stellen. Das Programm wird über die Förderagentur Japan Science and Technology Agency (JST) finanziert und von Japan Science and Technology Exchange Center (JISTEC) durchgeführt. Es bietet Möglichkeiten zur (Re-)Aktivierung von Hochschulpartnerschaften nach dem Ende der Pandemie. Die Antragstellung ist ganzjährig möglich, die Auswahl erfolgt quartalsweise.

Ziel des Sakura Science Programs ist es unter anderem die kontinuierliche Zusammenarbeit, Kooperation und Interaktion zwischen japanischen und ausländischen Bildungs- und Forschungseinrichtungen zu fördern und die Beziehungen zwischen Japan und anderen Ländern zu stärken. 

Quelle: DWIH Tokyo Redaktion: von Henry Hensel, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Japan Global Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger