StartseiteAktuellesErfolgsgeschichtenALLSTAY4.0: SRH Hochschule Hamm schafft Arbeitsplätze für internationale Studierende

ALLSTAY4.0: SRH Hochschule Hamm schafft Arbeitsplätze für internationale Studierende

Erfolgsgeschichten Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Das Integrationsprojekt „ALLSTAY 4.0“ der SRH Hochschule Hamm unterstützt internationale Studierende neben der akademischen Ausbildung dabei, sich in Deutschland niederzulassen und sich dadurch als gut ausgebildete Fachkräfte langfristig in die Wirtschaft und Gesellschaft zu integrieren.

Vor etwa einem Jahr startete das von der SRH Hochschule Hamm entwickelte Integrationsprojekt „ALLSTAY 4.0“. Wesentliches Ziel ist es, ausländische Studierende neben der akademischen Ausbildung in die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft zu integrieren. Für Hamm und die Region haben sich daraus bereits interessante Nebeneffekte ergeben, erläutert SRH-Rektor Prof. Dr. Lars Meierling:

Wir haben aufgrund der neuen internationalen Studiengänge und dem damit verbundenen Projekt ALLSTAY 4.0 so viele neue internationale Studierende an die Hochschule geholt, dass viele Unternehmen der Region davon profitieren. Auch die Hochschule selbst profitiert davon und hat neue Arbeitsplätze geschaffen.

Auch erste Verträge internationaler Absolventen mit regionalen Firmen konnten bereits unterzeichnet werden. Dazu Prof. Dr. Meierling:

„Damit stärken wir die Region und fungieren als Job-Motor. Wir schaffen in Kooperation mit der regionalen Wirtschaft Lösungen hinsichtlich des Fachkräftemangels.“

Hintergrund

Die SRH Hochschule Hamm hat sich Ende 2018 aufgrund ihrer seit 2017 stark forcierten und erfolgreichen Internationalisierungsstrategie dazu entschlossen, aus den daraus resultierenden Erfahrungen ein Projekt zu starten mit dem Ziel ausländische Fachkräfte auszubilden und langfristig in die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft zu integrieren. Dazu wurde das Projekt „ALLSTAY 4.0“ entwickelt, ein innovatives vierstufiges und soziales Integrationsmodell, das sicherstellen soll, dass ausländische Gäste nicht nur an der SRH Hamm studieren, sondern auch dauerhaft als Fachkraft in Deutschland arbeiten und leben. Der Projektname steht für Arrive (Ankommen), Learn (Lernen), Live (Leben), STAY (Bleiben).

Quelle: SRH Hochschule Hamm via IDW Nachrichten Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Deutschland Global Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger