StartseiteAktuellesFür Sie entdecktNature Ecology & Evolution: Globales Forschungsteam fordert Umstellung der Lebensmittelproduktion

Nature Ecology & Evolution: Globales Forschungsteam fordert Umstellung der Lebensmittelproduktion

Für Sie entdeckt

Durch eine Umstellung der weltweiten Lebensmittelproduktion nach agrarökologischen Prinzipien könnten Agrarlandschaften dazu beitragen, die biologische Vielfalt eher zu fördern als zu schädigen. Mehr als 360 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 42 Ländern unter der Leitung der Universität Göttingen und der Westlake University in China plädieren dafür, auf der UN-Biodiversitätskonferenz agrarökologische Grundsätze in das Global Biodiversity Framework aufzunehmen. Der Artikel der Forscherinnen und Forscher ist in der Fachzeitschrift Nature Ecology & Evolution erschienen.

Mit der Rubrik "Für Sie entdeckt" weisen wir Sie auf Fundstücke aus der weltweiten Medienlandschaft hin, die Bildung, Forschung und Innovation weltweit und im Hinblick auf internationale Kooperation beleuchten.

Quelle: Georg-August-Universität Göttingen Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger