StartseiteAktuellesDeutsch-Israelisches Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Deutsch-Israelisches Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Bildungs- und Forschungskooperation Allgemeine und berufliche Bildung

Das Deutsch-Israelische Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung (Israel-Programm) ist ein bilaterales Kooperations- und Förderprogramm zwischen dem israelischen Ministerium für Wirtschaft und dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Das Programm existiert seit 1969. Es verfolgt zwei grundlegende Ziele: Einerseits soll es Impulse zur Weiterentwicklung der Berufsbildung auf unterschiedlichen Ebenen geben. Darüber hinaus leistet das Programm einen Beitrag zu den vielfältigen Kooperationsbeziehungen zwischen Israel und Deutschland.

Das Israel-Programm eröffnet Berufsbildungspersonal, -expertinnen und -experten sowie Auszubildenden aus beiden Ländern die Möglichkeit

  • fachlich voneinander zu lernen,
  • innovative Ansätze in der Berufsbildung auszuarbeiten und zu erproben,
  • die jeweils fremde Alltagsrealität zu erfahren
  • und das Verständnis füreinander zu vertiefen.

Dies geschieht innerhalb des Programms durch verschieden Kooperationsformen:

  • Austausch von Auszubildenden
  • Projektteamkooperationen
  • Study Tours
  • Seminare und Konferenzen

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim BIBB (NA beim BIBB) ist seit 2013 die durchführende Stelle in Deutschland und setzt das Programm im Auftrag des BMBF um.

Hier geht es zum Flyer des Programms.

Hier geht es zum Video " Austausch von Auszubildenden zwischen Deutschland und Israel".

Redaktion: Länder / Organisationen: Israel Deutschland Themen: Berufs- und Weiterbildung Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger