StartseiteAktuellesDFG: G8-Initiative zur multilateralen Forschungsförderung

DFG: G8-Initiative zur multilateralen Forschungsförderung

Fördereinrichtungen/ Kontaktstellen

Die großen Forschungsförderorganisationen der G8-Staaten (G8 HORCs) haben mit Ausnahme von Italien zwischen 2010 und 2012 drei gemeinsame multinationale Ausschreibungen durchgeführt. Länder, die an der Förderinitiative teilnehmen, sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, Russland und den USA. Projektkonsortien können sich beteiligen, sofern die beteiligten Forscher in mindestens drei verschiedenen Teilnehmerländern arbeiten.

Thema der ersten Ausschreibung unter Federführung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) waren die schnellsten Großcomputer der kommenden Generation („Exascale Computing“). Eine zweite Ausschreibung wurde 2011 unter der Federführung Japans zum Thema Materialeffizienz organisiert. Eine dritte Ausschreibung wird 2012 gemeinsam mit dem Belmont Forum zu den Themen Gefährdung von Küsten und Süßwassersicherheit durchgeführt.

Redaktion: von Sonja Bugdahn, DLR Projektträger Länder / Organisationen: G7/G8 - G20 Deutschland Frankreich Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Japan Kanada Russland USA Themen: Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger