StartseiteAktuellesForschungsstelle Osteuropa

Forschungsstelle Osteuropa

Forschungseinrichtungen und -infrastruktur

Die Forschungsstelle Osteuropa (FSO) ist als An-Institut eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung an der Universität Bremen. Sie wird gemeinsam von der Kultusministerkonferenz und dem Land Bremen finanziert. Im Jahre 1982 mitten im Kalten Krieg gegründet, versteht sich die FSO heute als ein Ort, an dem der Ostblock und seine Gesellschaften mit ihrer spezifischen Kultur aufgearbeitet sowie die Transformation und gegenwärtige Entwicklung der Nachfolgestaaten analysiert werden. 
Die Arbeit der Forschungsstelle Osteuropa gliedert sich dabei in die vier Bereiche Forschung, Archiv, aktuelle Länderanalysen und Ausstellungen.

Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Russland Polen Ukraine Weißrussland Themen: Geistes- und Sozialwiss.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger