StartseiteAktuellesGAIN - German Academic International Network

GAIN - German Academic International Network

Vertretungen/ Einrichtungen Deutschlands im Ausland

Das German Academic International Network (GAIN) wurde als Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft gegründet. Zu den assoziierten Mitgliedern gehören die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft, die Leibniz-Gemeinschaft, die Hochschulrektorenkonferenz und die Deutsche Krebshilfe e.V. Mit fast 4500 Mitgliedern hat sich GAIN seitdem als transatlantisches Diskussionsforum für deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler etabliert. GAIN fördert mit Veranstaltungen und Publikationen einen besseren Informationsfluss in beide Richtungen über den Atlantik. GAIN unterstützt die Rückkehr deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf attraktive Positionen in Deutschland ebenso wie die Kooperationen zwischen Forschenden in Deutschland und Nordamerika.

Netzwerk
Das Netzwerk soll deutschen Wissenschafterinnen und Wissenschaftlern, die vorübergehend oder dauerhaft in Nordamerika tätig sind, Gelegenheit geben ihre Verbindung mit Deutschland und der deutschen Wissenschaft zu pflegen und untereinader zu kommunizieren. Sie sollen in dem Bewusstsein bestärkt werden, dass die relevanten Einrichtungen in Deutschland ihre Kompetenzen und Erfahrungen schätzen und nutzbar machen möchten.

Transatlantische Kooperation
Deutsche Wissenschaftler/innen in Nordamerika stellen wichtige Partner der transatlantischen Kooperation dar. Die Kommunikation zwischen Wissenschaftlern in Deutschland und Nordamerika soll intensiviert und damit langfristig ein Interesse an einer Verbesserung der Kooperation zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und/oder Wirtschaftsunternehmen auf beiden Seiten des Atlantiks geweckt werden.

Reintegration
Wissenschaftler/innen, die an einer Rückkehr nach Deutschland interessiert sind, soll die professionelle und persönliche Wiedereingliederung durch Informations- und Beratungsangebote erleichtert werden. Es soll sichergestellt werden, dass die besonderen im Ausland erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse bei der Reintegration nach Deutschland auf bestmögliche Weise zum Tragen kommen können.

Studien- und Forschungsstandort Deutschland
Die in Nordamerika tätigen deutschen Wissenschaftler/innen besitzen eine wichtige Funktion als Multiplikatoren im Kontext des Marketings für den Studien- und Wissenschaftsstandort Deutschland. Informationen über neue Trends und Entwicklungen im deutschen Hochschul- und Forschungswesen sollen dazu beitragen, den Studien- und Wissenschaftsstandort Deutschland im Ausland darzustellen.

Adresse: 871 United Nations Plaza 10017 New York, NY USA Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Kanada Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Dienstleistungsforschung Netzwerke Geistes- und Sozialwiss. Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger