StartseiteAktuellesJWST - James-Webb-Weltraumteleskop

JWST - James-Webb-Weltraumteleskop

Forschungseinrichtungen und -infrastruktur

Das James Webb Space Telescope, abgekürzt JWST oder Webb,  ist ein Weltraumteleskop für die Infrarotastronomie und wurde ab 1996 als gemeinsames Projekt der Weltraumagenturen NASA (USA), ESA (Europa) und CSA (Kanada) entwickelt. Das JWST startete Ende 2021 ins Weltall und hat eine Umlaufbahn in etwa 1,5 Millionen Kilometer Enternung von der Erde. Mit seinem Teleskopspiegel von 6,5 Metern Durchmesser und seinen vier Infrarot-Instrumenten ist "James Webb" das bislang größte und leistungsfähigste Weltraumobservatorium.

as Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) steuert im Auftrag der Bundesregierung die deutschen Beiträge für die Europäische Weltraumagentur ESA. Deutschland ist hier aktuell der größte Beitragszahler, zur James-Webb-Mission steuert Deutschland rund 106,5 Millionen Euro im Rahmen der ESA bei; hinzu kommen weitere zehn Millionen Euro für das MIRI-Instrument.

Quelle: DLR Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Kanada USA EU Themen: Grundlagenforschung Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger