StartseiteAktuellesMission Innovation

Mission Innovation

Netzwerke in Forschung, Technologie und Innovation

Im Vorfeld der Unterzeichnung des Pariser Klimaschutzabkommens kamen 22 Staaten sowie die EU zusammen. Am 30. November 2015 verpflichteten sie sich, ihre öffentlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung für saubere Energien über fünf Jahre kontinuierlich zu steigern, so dass diese schließlich im Vergleich zu dem Ausgangsjahr doppelt so hoch sein werden (Gründungsdokument). 
Die Berechnungen sehen so aus: Ausgangspunkt ist, dass die 22 Länder sowie die EU 2015 insgesamt 15 Mrd. USD für Forschung und Entwicklung im Bereich saubere Energien ausgegeben haben. Nach kontinuierlicher Steigerung sollen sie im Jahr 2020 insgesamt 30 Mrd. USD ausgeben. Für den gesamten Zeitraum zwischen 2016-20 ergibt sich folgende Rechnung: bei gleichbleibenden Investitionen wäre man von einer Gesamtsumme von 75 Mrd. USD ausgegangen. Durch „Mission Innovation“ investieren die Mitglieder über den gesamten Zeitraum zwischen 2016-20 zusätzlich zu den 75 Mrd. USD weitere 35 Mrd. USD.

Mitgliedsländer von „Mission Innovation“ sind neben der EU:

  • Die G7-und G20-Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada und die USA;
  • Die G20-Länder Australien, Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko, Südkorea und Saudi-Arabien sowie
  • Chile, Dänemark, Finnland, die Niederlande, Norwegen, Schweden und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Vorgesehen sind jährliche Ministertreffen der „Mission Innovation“.

Informationen über die öffentlichen Investitionen der Mitgliedsländer in Forschung und Entwicklung für saubere Energien (Fördersummen, beteiligte Akteure und Programme) sind unter folgendem Link abrufbar. Die öffentlichen Investitionen werden durch private Investitionen ergänzt ("Breakthrough Energy Coalition").

Quelle: Webseite Mission Innovation Redaktion: von Sonja Bugdahn, DLR Projektträger Länder / Organisationen: G7/G8 - G20 Global Themen: Energie Strategie und Rahmenbedingungen Umwelt u. Nachhaltigkeit Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger