StartseiteAktuellesNKS Nationale Kontaktstelle Forschungspotenzial

NKS Nationale Kontaktstelle Forschungspotenzial

Fördereinrichtungen/ Kontaktstellen

Die NKS Nationale Kontaktstelle Forschungspotenzial wird im neuen EU-Rahmenprogramm für die Forschung 2014-2020, Horizont 2020 nicht mehr fortgeführt.

Nationale Kontaktstellen werden von der Regierung eines Landes gegenüber der Europäischen Kommission offiziell benannt. Sie informieren über das Europäische Forschungsrahmenprogramm und unterstützen Antragstellende in allen Phasen einer Antragstellung - von der Einordnung einer Idee, über die Gestaltung des Antrags und die Einreichung bis zur Durchführung des Projektes.

Das Programm „Forschungspotenzial“ richtet sich ausschließlich an sogenannte Konvergenzregionen oder Regionen in äußerster Randlage. Das Programm richtet sich an einzelne Forschungseinrichtungen (Forschungszentren, Universitäten), die als alleinige Antragsteller (ohne Partner, jedoch mit so genannten partnering organisations) einen Antrag einreichen können.

Unter Konvergenzregionen (convergence regions) versteht man die Regionen, die ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf von weniger als 75% des BIP-Durchschnitts der EU 25 (ohne Bulgarien und Rumänien) haben.

Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger