StartseiteAktuellesNachrichten10. Deutsch-Afrikanisches Energieforum

10. Deutsch-Afrikanisches Energieforum

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Zehn Jahre Deutsch-Afrikanisches Energieforum: Bei der Jubiläumsfeier am 25. April 2016 in Hamburg betonte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, die Bedeutung des Forums als Dialogplattform für deutsche Unternehmen und ihre afrikanischen Partner.

Staatssekretär Beckmeyer: "Die Energiebeziehungen zwischen Deutschland und den afrikanischen Ländern werden immer wichtiger. Denn bei der Bewältigung der politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, vor denen insbesondere die nordafrikanischen Länder aktuell stehen, spielt der Zugang zu bezahlbarer Energie und Energiesicherheit eine zentrale Rolle. Mit dem Know-how deutscher Unternehmen - gerade auch aus dem Mittelstand - wollen wir diese Entwicklung unterstützen."

Im Mittelpunkt der zweitägigen Jubiläumsveranstaltung, die zum fünften Mal unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgerichtet wurde, standen die Themen Energiemix und Innovationen. Organisiert wird das Energieforum, an dem mehr als 350 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Wissenschaft und Politik teilnehmen, vom Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V.

Das BMWi unterstützt die Verbesserung der Stromversorgung und den Ausbau erneuerbarer Energien auf dem afrikanischen Kontinent durch bilaterale Energiepartnerschaften sowie die Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE). Neben Südafrika gelten dabei insbesondere Marokko, Ägypten und Kenia als Vorreiter beim Ausbau regenerativer Energien.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie - Außenwirtschaft Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Südafrika Marokko Kenia Ägypten Themen: Energie Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger