StartseiteAktuellesNachrichten2014 wird EU-Russland Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation

2014 wird EU-Russland Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation

Dies wurde auf dem 30. EU-Russland Gipfel in Brüssel agekündigt. Es spiegelt die Bedeutung der Forschungskooperation zwischen der EU und der Russischen Föderation: Russland ist das mit Abstand wichtigste Drittland im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU.

Die Europäische Union und Russland verbindet nicht nur ihre geographische Nachbarschaft, sondern auch eine strategische Partnerschaft.  Der 30. EU-Russlandgipfel, der vom 20.-21. Dezember 2012 in Brüssel stattfand, machte deutlich, welch herausragende Bedeutung diese strategische Partnerschaft für beide Seiten hat.

Präsident Barroso kündigte für 2014 ein "EU-Russland Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation" an. Die Wissenschaftskooperation gehört zu den Grundpfeilern der Beziehung zwischen der EU und Russland. Aktuell sind 440 Russische Organisationen an 264 EU-Kooperationsaktivitäten im Wissenschaftssektor beteiligt. Sie erhalten dadurch EU-Zuwendungen in Höhe von 60 Millionen Euro.

Für das EU-Russland Wissenschaftsjahr sind hochrangige Konferenzen im Rahmen des nächsten EU-Rahmenprogramms, Horizont 2020, geplant. Eine ganze Reihe von Veranstaltungen in der EU und in Russland soll während dieses Jahres die bereits lebhafte Zusammenarbeit zwischen der EU, ihren Mitgliedsstaaten und Russland auf den Gebieten Wissenschaft, Technologie und Innovation weiter stärken.

Quelle: http://www.eeas.europa.eu/top_stories/2012/201212_eu-russia_en.htm Redaktion: von Stephanie Franke Länder / Organisationen: EU Russland Themen: Innovation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger