StartseiteAktuellesNachrichtenAlexander von Humboldt-Stiftung fördert acht ausländische Geistes- und Sozialwissenschaftler

Alexander von Humboldt-Stiftung fördert acht ausländische Geistes- und Sozialwissenschaftler

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat acht Geistes- und Sozialwissenschaftler aus dem Ausland für den Anneliese Maier-Forschungspreis ausgewählt. Mit dem Preisgeld von jeweils 250.000 Euro sollen Forschungskooperationen mit Fachkollegen in Deutschland finanziert werden.

Nominiert werden die Wissenschaftler von Kooperationspartnern an deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen. Der Preis wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert und soll die Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland voranbringen.

Die vier Preisträgerinnen und vier Preisträger wurden unter insgesamt 60 Nominierten aus 17 Ländern ausgewählt. Die meisten Nominierten kamen aus den USA (24) und Großbritannien (7) sowie Israel (4), den Niederlanden (4) und Spanien (4).

Die Preisverleihung findet im Herbst 2014 statt. Der Nominierungsschluss für die nächste Vergabe der Anneliese Maier-Forschungspreise ist der 30. April 2014.

Eine ausführliche Vorstellung der PreisträgerInnen  sowie die vollständige Pressemitteilung finden Sie auf den Internetseiten der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Kontakt 

Barbara Wieners-Horst /Lena Schnabel
Alexander von Humboldt-Stiftung
Tel.: +49 228 833-257/144
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de

Georg Scholl
Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Alexander von Humboldt-Stiftung
Tel.: +49 228 833-258
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de

Quelle: IDW Nachrichten / Alexander von Humboldt-Stiftung Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Fachkräfte Geistes- und Sozialwiss.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger