StartseiteAktuellesNachrichtenAlumni der Technischen Universität Berlin aus Südostasien diskutieren Wasser- und Umweltmanagement in Hanoi

Alumni der Technischen Universität Berlin aus Südostasien diskutieren Wasser- und Umweltmanagement in Hanoi

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Knapp 40 Alumni aus China, Indonesien, Myanmar, Thailand und Vietnam setzten sich, gemeinsam mit Wissenschaftlern der Technischen Universität (TU) Berlin, vom 13. bis 17. März 2017 intensiv mit Wasser- und Umweltproblemen ihrer Länder auseinander und stellten einander nationale Lösungsansätze vor.

Ob Umweltanalysemethoden, Abwasserbehandlung oder Walderhaltung – in intensiven und zum Teil emotionalen Diskussionen im Rahmen des "International Seminar: Water and Environmental Managementin Southeast-Asia" in Hanoi wurde schnell klar: Gute Technologien gibt es schon viele. Entscheidend ist deren Anpassung auf lokale Verhältnisse und die Einbeziehung der Menschen. So sind wissenschaftlich-technologische Ansätze nur dann erfolgversprechend, wenn die Menschen, die damit umgehen sollen, auch verstehen, warum, und dafür Sorge tragen, dass die technische Infrastruktur gewartet wird und funktionstüchtig bleibt. Diese waren die Ergebnisse des Erfahrungsaustauschs der Alumni, die in der Wirtschaft in verschiedenen südostasiatischen Ländern tätig sind und vorhandene Technologien in der Praxis anwenden oder adaptieren. Neben den Fachvorträgen gehörten auch zwei Exkursionen zum Seminarprogramm: zu einer Hanoier Kläranlage und in einen nahegelegenen Nationalpark.

Dass man nicht nur von deutschem Vorbild lernen, sondern auch von den Nachbarländern und mit diesen enger zusammenarbeiten sollte, wurde noch einmal im Rahmen des abschließenden „Alumnitalk“ unterstrichen. Diese vierteljährliche öffentliche Veranstaltung im Hanoier Goethe-Institut (GI), die immer gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), GI, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Deutschen Botschaft organisiert wird, nahm im DAAD-organisierten ersten Talk des Jahres genau dieses Thema auf. Dass trotz starken Regens mehr als 100 Gäste an diesem Abend erschienen, zeigte, welches Interesse in der Öffentlichkeit daran besteht. Engagierte Experten der TU Hanoi, der TU Berlin und der German Water Partnership analysierten noch einmal die dringendsten Umweltprobleme der Region und präsentierten erste Seminarergebnisse. Dazu gehört auch ein Plan der Alumni, Umweltbildung so früh wie möglich in die öffentlichen Bildungseinrichtungen wie Kindergärten und Grundschulen zu bringen.

Außerdem nutzten die anwesenden Wissenschaftler der TU Berlin die Gelegenheit, mit dem Rektor der TU Hanoi, der in Kürze auf Einladung des DAAD im Rahmen einer Besucherreise auch die TU Berlin aufsuchen wird, bereits erste konkrete Kooperationsansätze zu diskutieren.Nun kommt es darauf an, die beschlossenen Aktivitäten nachzuhalten und Schritt für Schritt umzusetzen. Die Alumni waren sich zudem über den hohen Mehrwert der DAAD-Alumniprogramme einig, die ihnen die Möglichkeit des regelmäßigen fachlichen Austauschs über die Studien- und Forschungszeit hinweg geben.

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: China Indonesien Thailand Vietnam Themen: Umwelt u. Nachhaltigkeit Engineering und Produktion Bildung und Hochschulen Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger