StartseiteAktuellesNachrichtenASEAN-EU Science, Technology & Innovation Days 2014 in Bangkok, Thailand – Ein Forum zur Stärkung der bi-regionalen Zusammenarbeit

ASEAN-EU Science, Technology & Innovation Days 2014 in Bangkok, Thailand – Ein Forum zur Stärkung der bi-regionalen Zusammenarbeit

Das vom Projektträger im DLR, Europäische und Internationale Zusammenarbeit, koordinierte FP7-INCO-Netz “SEA-EU-Net” organisierte vom 21.-23. Januar 2014 die ersten ASEAN-EU STI Days, welche die Kooperation der beiden Regionen in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation auf ein höheres Niveau bringen soll.

Die Veranstaltung zog rund 500 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Privatwirtschaft an. Lokaler Organisator war Thailands National Science and Technology Development Agency (NSTDA), welche es in Kooperation mit dem DLR erreichte, über 130 Speaker aus den beiden Regionen anzuziehen und damit eine lebhaften, interdisziplinären Austausch unter Spitzenforschern zu generieren, welche in den beiden Regionen aktiv sind.

Den Rahmen für die Veranstaltung bildete die Vorstellung des neuen EU-Forschungsrahmenprogramms „Horizon2020“, welches mit rund 80 Milliarden Euro in sieben Jahren die europäische Forschungs- und Innovationslandschaft unterstützen wird. Fr. Cristina Russo, Direktorin für Internationale Kooperation im Generaldirektorat Forschung und Innovation der Europäischen Kommission, stellte das Programm in Ihrer Eröffnungsrede den südostasiatischen Kollegen vor und betonte die Wichtigkeit der Kooperation mit den Ländern der ASEAN-Region: "European partnership with ASEAN countries will be of the utmost importance. The traditional powerhouses of the US, Europe and Japan will account for a smaller share in science and technology."

Die STI Days bildeten den Rahmen für zwölf internationale Workshops aus Themenbereichen wie Nanotechnologie, Klimaschutz, Gesundheit, Nahrungsmittelsicherheit, Rechte geistigen Eigentums, Biodiversität etc., ermöglichten es, rund 30 Institutionen und Unternehmen ihre Produkte, Tätigkeiten und Konzepte im Rahmen eines integrierten Ausstellungskonzeptes zu präsentieren und boten, mit Unterstützung des EURAXESSLinks-Netzwerks, den südostasiatischen Teilnehmern die Möglichkeit, sich über individuelle Fördermöglichkeiten in europäischen Forschungsinstitutionen zu informieren.

Trotz der angespannten politischen Lage in Bangkok konnte erfolgreich ein Grundstock für eine Veranstaltungsreihe gelegt werden, welche zukünftig jährlich einen Diskussions- und Austauschrahmen für Forscher, Unternehmen und politische Entscheidungsträger bilden wird. Rund 200 europäische Teilnehmer zeigen, dass Kooperationen mit Südostasien erfolgreich gelebt werden.

Die nächsten ASEAN-EU Science, Technology & Innovation Days werden Anfang 2015 unter der Organisation von CNRS in Frankreich stattfinden.

Für weitere Informationen, Präsentationen der Workshops und Hinweise verweisen wir auf unsere Homepages www.stidays.net und www.sea-eu.net

Redaktion: Länder / Organisationen: EU Malaysia Singapur Thailand Vietnam Philippinen Indonesien Themen: Innovation Netzwerke Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger