StartseiteAktuellesNachrichtenAufbau eines neuen Wirtschafts- und Innovationsnetzwerks zwischen Brasilien und der EU gestartet

Aufbau eines neuen Wirtschafts- und Innovationsnetzwerks zwischen Brasilien und der EU gestartet

Berichterstattung weltweit

Zwölf Europäische und Brasilianischen Organisationen haben im Januar eine neue Netzwerkinitiative zur Unternehmens- und Innovationskooperation gestartet: In den nächsten vier Jahren soll ein gemeinsames Verbindungsbüro mit Hauptsitz in Brasília aufgebaut werden. Das Büro dient als Anlaufstelle für europäische und brasilianische Forschungs- und Innovationsorganisationen sowie Unternehmen. Weitere Verbindungsbüros sollen folgen.

Die neue Initiative mit dem Namen CEBRABIC (Centre for Europe-Brazil Business and Innovation Cooperation) wird durch das Europäische Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 gefördert. Ziel des Projektes ist die Etablierung  eines Zentrums für Unternehmens- und Innovationskooperation in Brasilien, um die wissenschaftliche und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten der EU und Brasilien zu stärken.

Das facettenreiche Konsortium wird innerhalb der nächsten vier Jahre ein Verbindungsbüro mit Hauptsitz in Brasília aufbauen. Das Büro soll europäische und brasilianische Forschungs- und Innovationsorganisationen vernetzen und unterstützen. Die Koordination des Konsortiums liegt beim Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (FhG-IPK) in Berlin, das in Brasilien über weitere Büros und eine langjährige Erfolgsbilanz verfügt.

CEBRABIC wurde als Netzwerk konzipiert: Neben der Zentrale in Brasília wird es Vertretungen in Rio de Janeiro und São Paulo geben, die von 15 regionalen Innovationszentren unterstützt werden. Zu den Kernaufgaben des Projektes gehört das Erzeugen von Synergien mit europäischen Forschungs- und Innovationsstrukturen in Brasilien, wodurch das eigene Serviceportfolio ausgebaut und gestärkt werden soll.  Weitere Akteure – sowohl Dienstleistungssuchende als auch Dienstleister – sollen einbezogen und in das Netzwerk integriert werden.

CEBRABIC wird Europäische Organisationen bei der Suche nach Forschungs-, Innovations-, und Geschäftschancen in Brasiliendurch die Stimulierung von Nachfrage- und Kooperationsmöglichkeiten unterstützen. Außerdem wird CEBRABIC technologiebezogene Dienstleistungen, Beratungen und Kurse anbieten. Auch die Vernetzung mit regionalen Innovationszentren und externen Dienstleistern soll gewährleistet werden. Mit diesem integrativen Ansatz wird CEBRABIC ein Serviceportfolio bereitstellen, das sowohl die Wertschöpfungskette im Bereich Innovation, als auch Kooperationsprojekte im Bereich Research-to-Market auf breiter Basis unterstützt.  

Ansprechpartner:

Europa: Dr. Ronald Orth
E-Mail: ronald.orth(a)ipk.fraunhofer.de

Brasilien: Dr. Markus Will
E-Mail: markus.will(a)ipk.fraunhofer.de
 

Redaktion: von Anneken Reise, DLR Projektträger Länder / Organisationen: Brasilien EU Themen: Innovation Wirtschaft, Märkte Strategie und Rahmenbedingungen Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger