StartseiteAktuellesNachrichtenAuftaktveranstaltung für EU-Projekt zur Förderung von Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen Mitteleuropas

Auftaktveranstaltung für EU-Projekt zur Förderung von Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen Mitteleuropas

Unter Beteiligung des Fraunhofer-Zentrums für Mittel- und Osteuropa (Fraunhofer MOEZ) ist in Berlin das EU-Projekt PRESOURCE erfolgreich gestartet. Acht Partner aus Deutschland, Österreich, Italien, Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik legten ain der Auftaktveranstaltung die Detailplanung für die Projektaktivitäten fest.

Ziel von PRESOURCE (Promotion of Ressource Efficiency in Central European SMEs) ist es, die Ressourceneffizienz in mitteleuropäischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus dem Produktionssektor zu steigern. Diese Zielsetzung soll durch gemeinsam entwickelte Maßnahmen zur Identifizierung und Nutzung bisher brachliegender Potenziale für Material- und Energieeffizienz erreicht werden.

Das Fraunhofer MOEZ koordiniert im Projekt die Identifizierung von Treibern und Barrieren bei der Finanzierung von Ressourceneffizienzmaßnahmen in KMU in den sechs Partnerländern und entwickelt gemeinsam mit den Partnern ein optimiertes Verfahren zur Kosten-Nutzen-Analyse für Investitionsvorhaben in diesem Bereich. Basierend auf den Ergebnissen werden Leitfäden für Kapitalgeber (Banken, Private-Equity-Gesellschaften, Förderinstitute, etc.) sowie konkrete Maßnahmen als Empfehlungen für die Politik erarbeitet. Damit soll der Zugang zu Finanzierungsmitteln verbessert werden, die den ressourcenschonenden Einsatzvon Material und Energie ermöglichen.

PRESOURCE wird vom Central-Europe-Programm der Europäischen Union gefördert und hat eine Laufzeit von 30 Monaten.Projektleiter ist das Umweltbundesamt (UBA). Weiterer deutscher Partner ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).

Quelle: Fraunhofer MOEZ Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Italien Polen Österreich Tschechische Republik Ungarn Themen: Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit Wirtschaft, Märkte

Eine Initiative vom

Projektträger