StartseiteAktuellesNachrichtenAustralischer Forschungsrat stellt neues Exzellenzzentrum für Niedrigenergie-Technologien vor

Australischer Forschungsrat stellt neues Exzellenzzentrum für Niedrigenergie-Technologien vor

Berichterstattung weltweit

Exzellenzzentrum soll Australien an die Spitze der Forschung im Bereich der Niedrigenergie-Elektronik bringen.

Die Geschäftsführerin des Australischen Forschungsrats (Australian Research Council ARC), Prof. Sue Thomas, begrüßte am 12. Juni den Start eines neuen ARC-Exzellenzzentrums, das Innovationen im Bereich der Niedrigenergie-Elektronik vorantreiben und eine neue Generation von Bauteilen und Systemen mit extrem niedrigen elektrischen Widerstand entwickeln soll. Das Zentrum für "Future Low-Energy Electronics Technologies" (FLEET) wird unter Leitung der Monash University betrieben und erhält über sieben Jahre eine Förderung von umgerechnet insgesamt 21,5 Mio. EUR aus dem ARC-Programm.

"Dieses ARC-Kompetenzzentrum wird sich auf die globale Herausforderung konzentrieren, den Energieverbrauch in der Informationstechnologie und der Datenverarbeitung zu reduzieren und revolutionäre Elektronik- und Kommunikationstechnologien zu entwickeln", sagte Professor Thomas bei der Vorstellung. Das Exzellenzzentrum wird mit sechs australischen Hochschulen sowie weiteren internationalen Forschungseinrichtungen und Partnerorganisationen aus Singapur, Deutschland, den USA und China zusammenarbeiten.

Liste mit allen Kooperationspartnern:

  • University of New South Wales, Australien
  • Australian National University, Australien
  • RMIT University, Australien
  • Swinburne University of Technology, Australien
  • University of Wollongong, Australien
  • University of Queensland, Australien
  • National University of Singapore, Singapur
  • Max-Planck-Institut für Quantenoptik, Deutschland
  • Australian Nuclear Science and Technology Organisation, Australien
  • California Institute of Technology, USA
  • University of Maryland, USA
  • Johannes Gutenberg Universität, Deutschland
  • Columbia University, USA
  • University of Colorado, USA
  • Tsinghua University, China
  • Synchrotron Light Source Australia Pty Ltd, Australien
  • Universität Würzburg, Deutschland
  • University of Texas, USA
  • Joint Quantum Institute, USA

Zum Nachlesen

Quelle: Australian Research Council Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Australien Themen: Physik. u. chem. Techn. Information u. Kommunikation Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger