StartseiteAktuellesNachrichtenAuswertung des Horizont 2020 Pilotprojektes zur pauschalen Projektförderung bestätigt Praxistauglichkeit

Auswertung des Horizont 2020 Pilotprojektes zur pauschalen Projektförderung bestätigt Praxistauglichkeit

Berichterstattung weltweit

Rund vier Jahre nach der Eröffnung der ersten Pilotaufrufe veröffentlicht die Europäische Kommission die Bewertung der 2018-2020 durchgeführten Erprobung eines Pauschalfinanzierungskonzepts und bestätigt diesem die Praxistauglichkeit für eine breitere Anwendung.

Im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation basiert die Projektfinanzierung bislang auf der Erstattung der tatsächlichen Kosten. Trotz vereinfachter Regeln und verbesserter IT-Unterstützung bleibt dieses System komplex und fehleranfällig. Eine der Initiativen der Europäischen Kommission zur Überwindung dieses Problems und zur weiteren Vereinfachung ist die breitere Verwendung von Pauschalbeträgen.

Daher hat die Kommission ein Pauschalfinanzierungskonzept entwickelt, bei dem alle Verpflichtungen in Bezug auf Ist-Kostenberichte, Arbeitszeitnachweise und finanzielle Ex-post-Prüfungen entfallen. Das Ziel ist die wesentliche Reduzierung der Fehleranfälligkeit und des Aufwands sowie eine stärkere Konzentration auf den Inhalt bei der Verwaltung von FuI-Zuschüssen.

Der neue Ansatz wurde in den letzten drei Jahren im Rahmen des Programmes "Horizon 2020 lump sum pilot" (Horizont 2020-Pauschalpilot) ausgiebig getestet. Rund vier Jahre nach der Eröffnung der ersten Pilotaufrufe, ist die Bewertung des Pauschalpiloten 2018-2020 nun veröffentlicht worden.

Der Bericht stellt das Pilotprojekt detaillierter vor und fasst das umfassende Feedback zusammen, das von Anfang an gesammelt wurde. Insgesamt zeigt die Bewertung, dass die Pauschalfinanzierung in der Praxis funktioniert und dass der in Horizont 2020 entwickelte Ansatz für eine breitere Anwendung in Horizont Europa geeignet ist.

Weitere Informationen über den Ansatz der Pauschalfinanzierung in Horizont Europa stellt das Portal Funding & Tenders zur Verfügung.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäische Kommission Redaktion: von Laura Nientiet, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger