StartseiteAktuellesNachrichtenBaden-Württemberg: Ministerpräsident Mappus trifft Malaysias Premierminister

Baden-Württemberg: Ministerpräsident Mappus trifft Malaysias Premierminister

Gespräch mit Mohamed Najib bin Abdul Razak zum Auftakt der Südostasienreise. Großes Interesse an Investitionen deutscher Unternehmen. Mappus: Malaysia bietet Zukunftschancen für den Hochtechnologiestandort Baden-Württemberg

Zum Auftakt seiner Südostasienreise ist Ministerpräsident Stefan Mappus am Donnerstag (18. November 2010) mit Malaysias Premierminister, Mohamed Najib bin Abdul Razak, in Kuala Lumpur zusammengetroffen. Mappus und Najib bin Abdul Razak tauschten sich unter anderem über die Themen Hochtechnologie und Erneuerbare Energien aus. Insbesondere die Bereiche automobile Zukunft und Solarenergie waren Inhalt des Gesprächs.

Ministerpräsident Stefan Mappus bezeichnete das Gespräch mit Premierminister Najib Razak als „äußerst angenehm und herzlich“. „Razak ist eine beeindruckende Persönlichkeit, die sich sehr interessiert und fasziniert vom Hochtechnologiestandort Baden-Württemberg gezeigt hat“, sagte Mappus. Vor diesem Hintergrund habe er den malaysischen Premierminister zu einem Besuch in Baden-Württemberg eingeladen, bei dem mögliche Kooperationen weiter ausgelotet werden könnten.

Im Mittelpunkt des Besuchs in Malaysia steht vor allem die Intensivierung baden-württembergischer und malaysischer Wirtschaftskontakte. Razak habe sich sehr interessiert am Erfahrungsaustausch, aber vor allem auch an Investitionen deutscher - und insbesondere auch baden-württembergischer - Unternehmen vor Ort gezeigt. Von einer Kooperation mit Baden-Württemberg könnten alle Beteiligten profitieren.

Weitere Gesprächsthemen waren Bildungskooperationen zwischen Baden-Württemberg und Malaysia. „Wir wollen uns vor allem für eine Intensivierung der Verbindungen unserer Universitäten einsetzen“, erklärte Ministerpräsident Mappus. Man wolle angehenden Wissenschaftlern und Ingenieuren aus Malaysia gerne die Möglichkeit geben, in Deutschland zu studieren. Damit würden sich für junge Menschen Chancen bieten, in Deutschland zu bleiben und ihr Fachwissen zur Verfügung zu stellen. Am heutigen Abend fand die Unterzeichnung eines diesbezüglichen Kooperationsabkommens zwischen dem baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der Technologischen Universität in Kuala Lumpur (UiTM) statt.

Darüber hinaus sei auch über die Gesundheitswirtschaft gesprochen worden. Hier gebe es viele Gemeinsamkeiten zwischen Malaysia und Baden-Württemberg, sagte Minister Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, der ebenfalls am politischen Gespräch teilnahm.

Im Anschluss eröffnete Wirtschaftsminister Ernst Pfister in der malaysischen Hauptstadt das „Baden-Württemberg-Forum“, bei dem es um Produktionstechniken der Zukunft geht.

Am Freitag (19. November 2010) setzte die Delegation ihre Reise nach Vietnam fort.

Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Malaysia Themen: Wirtschaft, Märkte Bildung und Hochschulen Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger