StartseiteAktuellesNachrichtenBekämpfung der COVID-19-Pandemie: Europäische Kommission veröffentlicht Überblick zu bereitgestellten Fördermitteln

Bekämpfung der COVID-19-Pandemie: Europäische Kommission veröffentlicht Überblick zu bereitgestellten Fördermitteln

Berichterstattung weltweit

Die Europäische Kommission hat eine Publikation zu Finanzierung, Ergebnissen und Auswirkungen der EU-Forschung im Kampf gegen das Coronavirus veröffentlicht.

Das Factsheet fasst die im letzten Jahr getätigten und geplanten Förderaktivitäten der Europäischen Kommission zusammen. In mehreren Schaubildern wird die Verteilung der COVID-19-Mittel aus dem Horizont 2020-Programm auf die verschiedenen Bereiche und Programme dargestellt.

Ein Großteil (780,8 Millionen Euro) der zugesagten Fördermittel in Höhe von über einer Milliarde Euro wurden bereits 2020 mobilisiert und flossen hautsächlich in die Unterstützung von Forschungs- und Innovationsprojekten zur Bewältigung vielfältiger Aspekte der Pandemie.

Die 105 neuen EU-COVID-19-Forschungs- und Innovationsprojekte, die mit 469 Mio. Euro gefördert werden, sind insbesondere in den Bereichen Klinisches Management und Behandlung (118,9 Mio. Euro, 45 Projekte) und Impfungen (108,2 Mio. Euro, 4 Projekte) angesiedelt. Weitere Förderung erhalten 27 Projekte im Bereich Krisenvorsorge und Krisenmanagement (88,3 Mio. Euro), Resilienz der Gesundheitssysteme (53,4 Mio. Euro, 28 Projekte) sowie Diagnose, Grundlagenforschung und Public-Health-Maßnahmen.

Das Factsheet gibt außerdem einen Überblick über relevante Plattformen, ausgewählte Studien und Projektergebnisse sowie pandemiebedingte Kollaborationen zwischen den europäischen Mitgliedsstaaten und verschiedenen institutionellen Akteuren.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäische Kommission Redaktion: von Anna März, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger