StartseiteAktuellesNachrichtenBelgien tritt europäischer Kooperation zum Hochleistungsrechnen bei

Belgien tritt europäischer Kooperation zum Hochleistungsrechnen bei

Berichterstattung weltweit

Als achtes Land hat Belgien die europäische Vereinbarung zum Hochleistungsrechnen unterzeichnet und beteiligt sich am Aufbau einer zukunftsfähigen Rechner- und Dateninfrastruktur.

Im März dieses Jahres hatten Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, die Niederland, Portugal und Spanien in Rom die Vereinbarung Cooperation Framework on High Performance Computing (EuroHPC) unterzeichnet. Darin wird der gemeinsame Aufbau einer Rechner- und Dateninfrastruktur bis zum Jahr 2023 vereinbart, die 1018 Rechenoperationen pro Sekunden ermöglicht. Diese Infrastruktur wird auch der Unterstützung der europäischen Cloud für die Wissenschaft dienen, die den 1,7 Millionen Forschern und 70 Millionen technischen Fachkräften eine virtuelle Umgebung bietet.

Belgien hat sich als achter Staat dieser Vereinbarung angeschlossen und wird künftig die Ziele von EuroHPC unterstützten.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäische Kommission Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Belgien Themen: Infrastruktur Information u. Kommunikation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger