StartseiteAktuellesNachrichtenBildung ohne Grenzen dank Sprachtechnologie

Bildung ohne Grenzen dank Sprachtechnologie

Auf der Videoplattform Videolectures.net sind Vorlesungen mit automatischen Untertiteln in fünf europäischen Sprachen verfügbar - die Projektpartner möchten noch weitere Sprachen hinzufügen.

Seminare, Vorlesungen und Präsentationen – das Internet ist eine wahre Fundgrube für wissenschaftliches Videomaterial, das nur darauf wartet, entdeckt und verbreitet zu werden. „transLectures“, ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt, hilft bei der Bergung dieser Wissensschätze. Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus Spanien, Frankreich, Slowenien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland haben gemeinsam eine Software entwickelt, mit der wissenschaftlichen Videos ganz einfach mehrsprachige Untertitel hinzugefügt werden können. Dadurch können die Videos leichter gesucht, eingeordnet und analysiert sowie der breiten, internationalen Öffentlichkeit und auch Menschen mit Behinderungen zugänglich gemacht werden.

Das Projekt wurde von der Polytechnischen Universität Valencia koordiniert und von der EU mit 3,1 Millionen Euro gefördert. Mit der Spracherkennungs- und Transkriptionstechnologie des Heidelberger EML European Media Laboratory wurde das verfügbare Audiomaterial in Textform konvertiert. So wurden im Rahmen des Projekts mehr als 20.000 englische und slowenische, aber auch deutsche, französische und spanische Vorlesungen transkribiert. Die so entstandenen Texte können über einen „cc“-Knopf im Videofenster als wörtliche Untertitel aktiviert werden. Außerdem wurden zahlreiche Vorlesungen durch Maschinenübersetzung in andere Sprachen übersetzt. transLectures ist offen und interaktiv ausgelegt: Falls nötig, können Benutzer ausgewählte Segmente der automatischen Verschriftung nachträglich korrigieren. So tragen sie nicht nur zur Verbesserung der entsprechenden Untertitel bei, sondern auch zum Fortschritt des ganzen Systems.

transLectures wurde zum Projektabschluss von unabhängigen Gutachtern der EU-Kommission als hervorragend ausgezeichnet. Die Videos, die Themen von Astronomie bis hin zu Sozialwissenschaften abdecken, sind auf Videolectures.net verfügbar. Die Plattform wird vom Projektpartner Institut Jozef Stefan (IJS) in Ljubljana, Slowenien, betrieben. Das EML und das IJS wollen noch weitere wissenschaftliche Videos untertiteln und zur Systemverbesserung beitragen, indem z.B. noch andere Sprachen wie Chinesisch oder Arabisch hinzugefügt werden. Die ersten Videos mit chinesischen Untertiteln sind bereits online – und warten nur darauf, entdeckt zu werden.

Weitere Informationen:

http://www.eml.org/deutsch/medien/Pressemitteilungen.php?we_objectID=143 EML-Pressemitteilung

http://videolectures.net Portal "videolectures.net"

http://www.ijs.si/ijsw/JSI Website des Projektpartners JSI Institut "Jozef Stefan, Ljubljana/Slowenien

Quelle: EML European Media Laboratory GmbH / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Themen: Information u. Kommunikation Infrastruktur

Eine Initiative vom

Projektträger