StartseiteAktuellesNachrichtenBrasilien: Neues Gesetz öffnet mehr Möglichkeiten für Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Brasilien: Neues Gesetz öffnet mehr Möglichkeiten für Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Berichterstattung weltweit

Brasilianische Universitäts-Professoren dürfen nun Forschung im Privatsektor betreiben, ohne dafür ihre Hochschulanstellung aufgeben zu müssen.

Diese Neuregelung ist Teil eines kürzlich verabschiedeten Gesetzes, das die verstärkte Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft in Brasilien in den Blick nimmt. So genießen Universitäten und öffentliche Forschungseinrichtungen nun mehr Freiheiten bezüglich Kooperation mit der Wirtschaft; auch privaten Unternehmen wird nun Zugang zu öffentlichen Forschungseinrichtungen gewährt.

Helena Nader, die Vorsitzende der „Brazilian Society for the Progress of Science“, welche bei der Ausarbeitung des Gesetzes beratend zur Seite stand, sieht das Ziel der Reformen vor allem darin, „neue Wege zur Innovation“ für Brasilien zu  eröffnen. Aus kulturellen und bürokratischen Gründen habe sich die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in Brasilien in der Vergangenheit noch nicht so durchgesetzt wie etwa in den USA oder Europa.

Zum Nachlesen:

Quelle: ScienceMag Redaktion: von Nils Demetry Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger