StartseiteAktuellesNachrichtenBretagne: Start eines Kompetenznetzes für erneuerbare Energien und Wasserstoff

Bretagne: Start eines Kompetenznetzes für erneuerbare Energien und Wasserstoff

Das vom Forscher Bruno Mansuy ins Leben gerufene und Ende des Jahres 2009 gestartete Kompetenznetz "ERH2 Bretagne" zielt auf die Entwicklung erneuerbarer Energien, die Wasserstoffwirtschaft und die Nutzung von Brennstoffzellen in der Bretagne ab, um so das Wachstum, die Beschäftigung und die Innovation anzukurbeln.

Das Ziel des Kompetenznetzes besteht darin, alle bretonischen Akteure des Energiesektors zusammenzuführen, "um eine Wasserstoff- und Brennstoffzellenbranche aufzubauen, die sich auf die Entwicklung aller erneuerbaren Energien, deren Speicherung und ihre optimierte Nutzung in intelligenten Stromnetzen, Plusenergiehäusern und emissionsfreien Fahrzeugen stützt", so Bruno Mansuy, Vorsitzender von ERH2 Bretagne.

Seit 2005 wurde auf Initiative von Bruno Mansuy ein Netzwerk zur Förderung der Entwicklung erneuerbarer Energien in der Bretagne aufgebaut. Seit Juni 2008 beteiligt sich dieses Netzwerk an der Strukturierung des französischen Sektors "Wasserstoff und Brennstoffzellen", im Besonderen durch die Plattform HYPAC. Das Projekt ERH2-Bretagne basiert auf der Klima-Energie-Politik der europäischen Union und den 3 Grundpfeilern der dritten Industrierevolution:

  • Die Entwicklung jeglicher Art von erneuerbaren Energien in der Bretagne, für alle Unternehmen, Gemeinden und Wohngebäude.
  • Die Speicherung dieser Energien, mit Hilfe von Batterien der neuen Generation und der auf Wasserstoff und Brennstoffzellen basierenden Ökotechnologien.
  • Der Aufbau eines intelligenten Stromnetzes, das es jedem ermöglichen wird, sowohl gleichzeitig Stromerzeuger als auch -verbraucher zu sein, und somit Energie günstig kaufen bzw. verkaufen zu können.

Die den Mitgliedern des Netzwerkes zur Verfügung stehenden Dienstleistungen sind: die Erfassung der technologischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Entwicklung; die Erstellung wirtschaftlicher und technischer Studien und der Aufbau gemeinsamer F&U-Projekte. Einige potentielle Projekte (emissionsfreie Fahrzeuge, Plusenergiehäuser (BEPOS), ECOCAR-H2 Tankstellen, landwirtschaftlich genutzte Gewächshäuser, usw.) werden auf der Internetseite des "ERH2 Bretagne" Netzwerkes vorgestellt.

Zusätzliche Informationen: "Wasserstofferzeugung und -nutzung auch ohne Platin", Wissenschaft Frankreich 174 - http://www.wissenschaft-frankreich.de/publikationen/wissenschaft_frankreich/nummer/files/174.htm#7 - 16.12.2009

Quellen

Redakteurin bei Wissenschaft-Frankreich: Claire Vaille, claire.vaille(at)diplomatie.gouv.fr

Kontakt
Bruno Mansuy
Vorsitzsender von ERH2 Bretagne
14 rue Ransbach Baumbach
35730 Pleurtuit
Tel.: +33 299168400
E-Mail: erh2.bretagne(at)gmail.com  
Web: www.erh2-bretagne.over-blog.com  

Wissenschaft-Frankreich (#175 – 20/01/2010), Französische Botschaft in Deutschland, Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech(at)botschaft-frankreich.de

Quelle: Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der BRD Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger