StartseiteAktuellesNachrichtenBundesentwicklungsminister Niebel übernimmt Schirmherrschaft der weltweiten Online-Klimakonferenz

Bundesentwicklungsminister Niebel übernimmt Schirmherrschaft der weltweiten Online-Klimakonferenz

Schirmherr der diesjährigen Onlinekonferenz KLIMA 2011 ist Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel. Die Onlinetagung findet vom 7. bis 12. November statt. Konferenzschwerpunkt wird in diesem Jahr das Thema „Klimawandel und Katastrophenschutzvorsorge“ sein. Weltweit sind Wissenschaftler/innen, Autoren und Engagierte zur Einreichung von Beiträgen für die Konferenz aufgerufen. Einsendeschluss ist der 15. Mai.

Logo Hochschule für Angewandte Wissenschaften HamburgDirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), hat die Schirmherrschaft für die vierte globale Online-Konferenz KLIMA 2011 übernommen, die vom Forschungs- und Transferzentrum "Applications of Life Sciences" (FTZ-ALS) der HAW Hamburg organisiert wird. „Entwicklungszusammenarbeit ist nicht allein Sache der Politik, im Gegenteil: Armut, Krieg, Umweltzerstörung und Klimawandel betreffen uns alle in unserem Alltag. Diese Aufgaben fordern die ganze Gesellschaft“, sagt Niebel. In diesem Zusammenhang plädiert er dafür, gemeinsame Lösungsansätze für die großen globalen Herausforderungen unserer Zeit zu finden.

Professor Walter Leal, Leiter der Onlinetagung, freut sich über diese Schirmherrschaft: „Dass wir den deutschen Bundesentwicklungsminister als Schirmherren für KLIMA 2011 gewinnen konnten, unterstreicht die Relevanz internetbasierter Klimakonferenzen. Es besteht insbesondere in den anfälligen Regionen der Welt wie zum Beispiel Afrika oder Asien ein großer Bedarf an Zugang zu Klimawissen und praxisrelevanten Lösungsansätzen, wie sich Staaten bestmöglich auf zukünftige klimatische Einflüsse einstellen können.“

Der Bundesentwicklungsminister unterstützt die KLIMA 2011, weil sie einen wichtigen produktiven Beitrag leistet, die globale Diskussion über den Klimawandel weiterzuführen. Eine klima-intelligente Katastrophenschutzvorsorge, die sowohl Klima- als auch Entwicklungsziele berücksichtigt, schützt Nationen von vornherein besser vor negativen klimatischen Einflüssen. Außerdem kann KLIMA 2011 dabei helfen, Anpassungsmaßnahmen zu konzipieren, um die Anfälligkeit für Überschwemmungen aufgrund starker Niederschläge oder anhaltender Dürre nachhaltig zu mindern.

Die weltweite Online-Klimakonferenz KLIMA 2011 mit dem Schwerpunkt „Klimawandel und Katastrophenschutzvorsorge“ findet vom 7. Bis 12. November ausschließlich im Internet
unter den Adressen http://www.klima2011.net/ (deutsche Seite) und
http://www.climate2011.net/ (internationale Seite) statt.

Forscher, Unternehmen, Behörden, NGOs (Non-Governmental Organizations) und die interessierte Öffentlichkeit können sich bei der Online-Konferenz KLIMA 2011 vom 7. bis 12. November 2011 im Internet über den Klimawandel austauschen. Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Behörden, Nichtregierungsorganisationen und interessierte Bürger können jetzt noch Beiträge einreichen. Sämtliche Beiträge werden von den Koordinatoren nach wissenschaftlichen Kriterien geprüft. Einsendeschluss für Beiträge ist der 15. Mai 2011.

Die Veranstalter: Das Forschungs- und Transferzentrum „Applications of Life Sciences“ der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg wurde im August 2007 gegründet und wird von Professor Walter Leal geleitet. Es bietet lokale, nationale und internationale projektbezogene Lösungsansätze – vor allem auf dem Gebiet der Life Sciences (inklusive Biotechnologie, Medizintechnik, Pharma- und Umweltschutztechnik) sowie bei übergeordneten Themen wie Energie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Partner der Konferenz: Partner der Konferenz sind neben der Weltmeteorologie-Organisation (WMO) unter anderem das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der Weltklimarat (IPCC), die Welternährungsorganisation, das Sahara and Sahel Observatory, International Centre for Integrated Mountain Development (ICIMOD), das Ausbildungsinstitut der Vereinten Nationen UNITAR und weitere globale Organisationen.

KLIMA 2011 wird von den Unternehmenspartnern DHL GoHelp und KlimaINVEST Green Concepts GmbH unterstützt. Medienpartner der Onlineklimakonferenz sind unter anderem die WELT Gruppe, das Climate Himalaya Initiative sowie der Umweltinfobroker Umweltdialog.de.

Kontakt
Franziska Mannke
Forschungs- und Transferzentrum "Applications of Life Sciences"
Lohbrügger Kirchstraße 65
21033 Hamburg
Tel.: 040 - 42875 - 6324
Fax: 040 - 42875 - 6079
E-Mail: franziska.mannke(at)haw-hamburg.de oder info(at)klima2011.net

Quelle: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger