StartseiteAktuellesNachrichtenChinesisch-Deutsche Next Generation Summer School am Wittener Institut für Familienunternehmen

Chinesisch-Deutsche Next Generation Summer School am Wittener Institut für Familienunternehmen

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Nachfolgerinnen und Nachfolger aus chinesischen Familienunternehmen besuchten im Rahmen einer Sommerschule deutsche Familienunternehmen, um von deren erfolgreichen Mehrgenerationen-Erfahrungen zu lernen.

Eine Gruppe von Nachfolgerinnen und Nachfolgern chinesischer Familienunternehmen besuchte vom 17. bis zum 25. Juli 2016 zusammen mit Prof. Lin Chen von der Zhejiang Universität (Provinz Zhejiang, Hangzhou) das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) an der Universität Witten/Herdecke. Die Veranstaltung diente der Wissensvermittlung an chinesische Mitglieder aus Unternehmerfamilien, getreu dem Motto „Lernen von Mehrgenerationen-Familienunternehmen aus Deutschland“.

Der Kontakt zur renommierten Zhejiang Universität entstand auf einer Forschungs- und Lernreise des WIFU im Herbst des vergangenen Jahres. Organisiert wurde die Summer School vom WIFU und dem Zentrum Fort- und Weiterbildung an der Universität Witten/Herdecke organisiert.

Das Programm der diesjährigen Summer School bot eine Mischung aus Informationen über konkrete Familienunternehmen vor Ort, kulturellen Veranstaltungen und Einblicken in die deutsche Familienunternehmenskultur. So besuchte die Gruppe Familienunternehmen in der Region. Außerdem hielten die Professoren des WIFU Impulsvorträge, die der chinesischen Delegation einen Einblick in die jeweiligen Forschungsschwerpunkte gaben.

Für die Zukunft sind bereits weitere gemeinsame Aktivitäten, wie zum Beispiel eine gemeinsame Forschungskonferenz für deutsche und chinesische Familienunternehmensforscher, geplant. Prof. Ling Chen begrüßte den intensiven Austausch und die Möglichkeit, Einblicke in deutsche Familienunternehmen zu bekommen. Auch die Professoren des WIFU waren begeistert.

Es war ein sehr anregendes Erlebnis, das uns die Möglichkeit bot, aktiv mit Mitgliedern chinesischer Familienunternehmen in Kontakt zu treten“, erklärt Prof. Calabrò. „Die Seminare, Arbeitsgruppen und Exkursionen boten eine einzigartige Austauschmöglichkeit in einer wunderbar internationalen Atmosphäre.“

Kontakt

Nicole Vöpel
Universität Witten/Herdecke
Tel: +49 2302 926-506
E-Mail: nicole.voepel(at)uni-wh.de

Quelle: Universität Witten/Herdecke / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger