StartseiteAktuellesNachrichtenCOST: 35 neue Europäische Kooperationen in Wissenschaft und Technologie

COST: 35 neue Europäische Kooperationen in Wissenschaft und Technologie

Berichterstattung weltweit

Die Förderinitiative COST (Europäische Kooperation in Wissenschaft und Technologie) hat Ende Juni 2017 35 neue COST-Aktionen bewilligt, die Ende dieses Jahres starten werden.

COST (European Cooperation in Science and Technology) ist eine zwischenstaatliche Initiative zur europäischen Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Technologie, bei der nationale Forschungsarbeiten in internationalen Netzwerken gebündelt und koordiniert werden. In den Netzwerken, den sogenannten COST-Aktionen, wird ein gemeinsamer Austausch zwischen den Forschenden ermöglicht und die Koordination von Forschungsaktivitäten sowie die Verbreitung ihrer Ergebnisse verbessert. COST legt bei der Zusammensetzung der Netzwerke besonderen Wert auf eine Inklusion und Balance der Geschlechter, forschungsschwächerer Staaten und junger Forschender.

Zum Stichtag am 7. Dezember 2016 wurden 454 förderfähige COST-Anträge gestellt von denen am 23. Juni 35 bewilligt wurden. Die Themenfelder (nach OECD-Einteilung) des letzten Stichtages verteilen sich wie folgt:

  • Naturwissenschaften (28 %);
  • Medizin und Gesundheitsforschung (19 %);
  • Ingenieurwesen und Technik (19 %);
  • Agrarwissenschaften (8 %);
  • Sozialwissenschaften (21 %);
  • Geisteswissenschaften (6 %).

Vollständige Übersicht der bewilligten Aktionen mit Kurzportraits: COST Actions approved by the Committee of Senior Officials on 23 June 2017.

Kontakt

Friederike Beulshausen - Nationale COST-Koordinatorin (CNC)
DLR Projektträger, Koordinationsstelle COST
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
Tel: 0228 3821-1672
E-Mail: friederike.beulshausen(at)dlr.de

Bjanka Bethke
DLR Projektträger, Koordinationsstelle COST
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
Tel: 0228 3821-2035
E-Mail: bjanka.bethke(at)dlr.de

Quelle: COST / EU-Büro des BMBF Redaktion: Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger